Über-50-Jährige entdecken Download-Markt

Der Markt für legale Downloads von Musik, Hörbüchern, Videos, Spielen oder Software boomt auch weiterhin. Im ersten Quartal 2008 haben die Deutschen 12 Millionen Downloads im Wert von 52 Millionen Euro durchgeführt – ein Drittel mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Besonders stark wächst das Interesse bei den Über-50-Jährigen.

Anzeige
Webcast TÜV 16.6.20

Diese Ergebnisse einer Studie der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) stellte heute der Hightech-Verband BITKOM in Berlin vor. Der Verband rechnet mit einer Fortsetzung dieses Trends in nächster Zeit. Auch mit der Gesamtbilanz für 2007 können die Anbieter nach Angaben des Verbands äußerst zufrieden sein. Ihr Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 32% auf 173 Millionen Euro.

Ein Grund für diesen Boom ist nach Meinung des Verbands die zunehmende Zahl schneller Internetzugänge, die den Download großer Dateien in kurzer Zeit erlauben.

Die Nachfrage gehe dabei vor allem auf Männer zurück. Sie stehen derzeit für zwei Drittel aller legalen Downloads (63% im ersten Quartal 2008). Ähnlich deutlich ist das Bild bei der Altersstruktur. 41% der Kunden sind unter 30 Jahre alt. Dennoch stellen Downloads kein reines Jugendphänomen mehr dar. Mehr als ein Viertel aller Käufer (29%) ist heute 40 Jahre und älter. Wachstum gibt es insbesondere in der Gruppe der Über-50-Jährigen. Sie konnten ihren Anteil an allen Downloads auf 12% steigern. Vor einem Jahr waren es erst 8%. Das entspricht einer Steigerung von 50% in dieser Altersgruppe.(BITKOM/ml) ENGLISH