2,5-Zoll-Festplatten speichern bis zu 400 GByte

Toshibas Storage Device Division (SDD) hat sechs neue 2,5-Zoll-Festplatten für Notebooks in der Standardbauhöhe von 9,5 mm mit Kapazitäten zwischen 80 und 400 GByte und Serial-ATA-Interface vorgestellt. Namentlich sind das die Modelle MK8054GSY (80 GByte), MK1254GSY (120 GByte), MK1654GSY (160 GByte), MK2554GSY (250 GByte), MK3254GSY (320 GByte) und MK4058GSX (400 GByte).

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Auf Grund ihrer hohen Datendichte von bis zu 477 MBit/mm² kommen die Toshiba-Festplatten mit nur einer beziehungsweise zwei Magnetscheiben (Platter) aus und sollen so mit hohem Datendurchsatz überzeugen. Das 400 GByte fassende und mit 8 MByte Cache bestückte Spitzenmodell soll dank „Silent Seek“-Technologie und 5400 U/min besonders leise zu Werke gehen. Die Medien aller anderen Laufwerke rotieren mit schnellen 7200 U/min und verfügen über einen Cache von 16 MByte. Damit sind sie die erste Wahl für Anwender, die höchste Leistung von einer Festplatte fordern.

Mit Werten zwischen 0,0015 und 0,011 Watt/GByte arbeiten die neuen Toshiba-Festplatten Strom sparend und werden laut Hersteller nach strengen Green-IT-Richtlinen umweltfreundlich und ohne Einsatz von Halogenen hergestellt. Nicht von ungefähr steht Toshiba im Greenpeace-Ranking umweltfreundlicher Unternehmer aktuell auf dem zweiten Platz. (Quelle: Toshiba Europe GmbH/GST)