Schwarze Listen über schlechte Limiteds

Das Unternehmen Firmenwelten Limited – selbst Geburtshelfer für Firmen nach der Limited-Rechtsform – stellt seit kurzem Schwarze Listen über „Shitty Limiteds“ öffentlich zur Verfügung. In den Listen sind Unternehmen verzeichnet, die in England extreme rechtliche Probleme haben und nach geltendem Recht auch in Deutschland nicht betrieben werden dürfen. Ein Viertel der Unternehmen auf der schwarzen Liste wird laut englischem Handelsregister von Deutschen geführt.

Anzeige
© Heise Business Services

Bereits in den vergangenen zwei Jahren hatte Firmenwelten Limited die Listen Banken, Gerichten, Finanzämtern, Wirtschaftsauskunfteien und Handelskammern zur Verfügung gestellt. Seit Juli werden die Schwarzen Listen tagesaktuell jeden Dienstag auf der Website des Unternehmens für jeden zugänglich  veröffentlicht.

(ots/ml)