Im Juli 8 Prozent weniger Aufträge für Maschinenbauer

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Juli 2008 um real 8% unter dem Ergebnis des Vorjahres. Das Inlandsgeschäft sank um 1%. Bei der Auslandsnachfrage gab es ein Minus von 11%. Auch der von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflusste Dreimonatsvergleich Mai bis Juli 2008 weist gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres ein Minus von 8% aus. In diesem Zeitraum liegt das Minus bei den Inlandsaufträgen bei 4% bei Auslandsaufträge bei 10%. Diese Zahlen gab der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag bekannt.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Der Bestelleingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau habe im Juli sein Vorjahresniveau verfehlt, bedauert der Verband. Die Inlandsorders rutschten allerdings nur marginal unter das „beeindruckende hohe Niveau“ des Juli 2007. Die Auslandsnachfrage sei zwar auf den ersten Blick deutlicher gesunken, dieses Ergebnis werde aber durch einen Basiseffekt verzerrt, relativierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis. Im Juli 2007 habe es extrem viel Großanlagenorders aus dem Ausland gegeben, die sich in diesem Ausmaß im Juli 2008 nicht wiederholt haben.(VDMA/ml)ENGLISH