Neue Mehrkernprozessoren steigern die Leistung

Intel hat neue Desktop-Prozessoren auf Basis der neuen Mikroarchitektur (Codename „Nehalem“) unter dem Markennamen „Intel Core Prozessor“ vorgestellt. Die ersten Vertreter der neuen Prozessorfamilie sollen mit der Bezeichnung „Intel Core i7 Prozessor“ auf den Markt kommen und zur einfachen Identifizierung wie gehabt mit unterschiedlichen Zusatzbezeichnungen versehen sein.

Anzeige
© Heise Events

Die neuen Mehrkernprozessoren sollen hohe Leistung bei gleichzeitig verbesserter Energieeffizienz bieten. Die ersten Produkte auf Basis der neuen Mikroarchitektur sollen im vierten Quartal dieses Jahres in Produktion gehen.

Die Prozessoren sind mit Intels aus früheren Zeiten bekannten Hyper-Threading-Technologie ausgestattet, die auch als simultanes Multi-Threading bekannt ist. Bei einer CPU mit Hyper-Threading kann jeder physikalische Kern zwei Software-Threads parallel abarbeiten. Bei angekündigten vier Prozessorkernen bedeutet das die gleichzeitige Abarbeitung von acht Threads.

Bei der später nachfolgenden Mobilvariante für Notebooks soll es auch Modelle mit in der CPU statt wie bisher im Mainboard integrierter Grafiklösung geben. AMDs künftiger Fusion-Prozessor soll diese als On-Processor-Grafik bezeichnete Neuerung ebenfalls bieten. Damit werden noch besser Strom sparende und kleinere Notebooks ermöglicht. (Quelle: Intel/GST)