Wireless Switch verwaltet bis zu 24 Access Points

D-Link stellt mit dem DWS-3024L einen Layer2-Switch vor, der den Anschluss von bis zu 24 Access Points ermöglicht und deren komplette Steuerung übernimmt. Das zentrale Management soll den Administrationsaufwand erleichtern und die gebündelte Umsetzung von Sicherheitsrichtlinien ermöglichen.

Anzeige
© Heise Events

Der Switch ist für den Aufbau von Netzwerken mittlerer Größe in Kombination speziell mit den Access Points DWL-3500AP und DWL-8500AP konzipiert. Er eignet sich für den Einsatz in kleinen und mittleren Unternehmen sowie im Enterprise-Bereich. Er bietet 24 Gigabit-LAN-Ports und Power-over-Ethernet-Funktionalität mit bis 15,4 Watt Leistung pro Port.

Der D-Link DWS-3024L verwaltet die gesamte WLAN-Infrastruktur im Unternehmen. Die Konfiguration erfolgt einmalig zentral und wird anschließend automatisch für alle angeschlossenen Access Points übernommen. Da sich Endgeräte und Benutzer direkt am DWS-3024L authentifizieren, entfällt beim Wechsel von einem Access Point zum anderen die Re-Authentifizierung der Endgeräte. Dies ermöglicht ein schnelles Roaming mit Echtzeitdaten.

Für einen optimalen Betrieb ohne gegenseitige Störung der Access Points und eine weitgehende Ausfallsicherheit des WLANs regelt der DWS-3024L die Kanalvergabe und die Einstellung der Sendeleistung automatisch. Das Selftuning sorgt für ein ökonomisches Ausbalancieren der Lastverteilung und das Load Balancing ermöglicht eine bestmögliche Nutzung der vorhandenen Funkbandbreite unter allen Nutzern.

Mit dem DWS-3024L lassen sich zudem voneinander getrennte Netzwerksegmente, Virtual Local Area Networks (VLANs) und so genannte Guest-VLANs beispielsweise für externe Mitarbeiter einrichten, die nur den Zugriff auf die jeweils erlaubten Netzwerksegmente ermöglichen.

Der D-Link DWS-3024L soll ab Mitte August für 4990 Euro erhältlich sein. Für größere WLAN-Netze empfiehlt sich der DWS-3024, der 48 Access Points verwaltet. (Quelle: D-Link Deutschland GmbH/GST)