IBMs i5/OS erfährt umfassendes Upgrade

Der Release-Wechsel für IBMs Serverbetriebssystem i5/OS auf die Version V6R1 steht in Kürze an. Die neue i5/OS-Version soll unter anderem zusätzliche Features im Bereich Sicherheit enthalten und die Performance für Java-Anwendungen verbessern. Zu den Neuerungen im Bereich Sicherheit gehören eine Band- und ASP-Verschlüsselung, E-Mail-Benachrichtigungen bei Hackerversuchen sowie eine digitale Signatur der Systemobjekte.

Anzeige

Beim Wechsel auf V6R1 ist laut S+S EDV-Systeme, einem Komplettanbieter im Bereich IBM iSeries, eine Konvertierung aller Anwendungsprogramme notwendig. Da die neue Version einige ältere Modelle nicht mehr unterstützt, steht S+S Kunden und Interessenten mit konkreten Dienst- und Beratungsleistungen für einen reibungslosen Umstieg zur Seite.

In Vorbereitung auf den anstehenden Wechsel bietet S+S eine Überprüfung der Programmobjekte an, errechnet den Zeitbedarf für die Umstellung und ermittelt die Machbarkeit. Dafür steht unter anderem ein Testtool zur Verfügung, das die erforderliche Konvertierungszeit kalkuliert.

Für Anwender der Hochverfügbarkeitslösung HA-Lt soll sich der Release-Wechsel auf V6R1 positiv auswirken, da S+S sein Hochverfügbarkeitspaket entsprechend optimiert und den Funktionsumfang erweitert. So werden nun z.B. Objekteigenschaften im Datenjournal geführt. (Quelle: S+S EDV-Systeme GmbH/GST)