Serial-Server erlaubt Remote-Administration

Aten präsentiert mit dem SN3101 Serial over the Net einen neuen Serial-Device-Server, der laut Herstellerangabe speziell für das Fernmanagement in Industrie und Produktion entwickelt wurde. Das 3-in-1-Gerät integriert RS-232-, RS-422- sowie RS-485-Schnittstellen und soll den sicheren Zugriff auf serielle IT-Geräte wie Server, Router, PBX-Systeme und serielle Power-Management-Geräte ermöglichen.

Anzeige

Der SN3101 bietet Ethernet-Konnektivität für Geräte mit älteren seriellen Schnittstellen, die in der Industrie zur Überwachung von Produktion, Datenabfragen und Zugriffen, zum Fernmanagement oder zur Steuerung von Raumklima sowie bei Banking- oder Telekommunikationsanlagen eingesetzt werden. Er soll den intelligenten, sicheren und einfachen Zugriff auf jede Art von Netzwerk-Equipment ermöglichen, das über einen seriellen Konsolen-Port verfügt.

Administratoren können so ältere Geräte über das Unternehmensnetzwerk sowie Internet- oder Modemverbindungen wie bei einem direkten Zugang überwachen und konfigurieren, auch dann, wenn der Zugriff auf den Server selbst über das Netzwerk nicht möglich ist.

Darüber hinaus bietet der SN3101 einen Real COM-Port. Über diesen „virtuellen“ Port werden Geräte aus der Infrastruktur am lokalen COM-Port des Computers emuliert. Diese Funktion ist besonders für Nutzer von PoS-Terminals, Barcodelesern und seriellen Druckern nützlich.

Der SN3101 soll sich zudem besonders für programmierbare Logik Controller (PLCs), Messgeräte, Sensoren und Ähnliches eignen. Er ermöglicht diversifizierten Zugriff auf serielle Daten und erfüllt damit die Anforderungen vieler Einsatzbereiche. Der SN3101 soll ab sofort für 179 Euro (zzgl. MwSt.) erhältlich sein. (Quelle: ATEN International Co. Ltd./GST)