Thin-Client-Software erlaubt automatischen Roll-out

Die Igel Technology GmbH stellt die neueste Version 3.0 ihrer Remote Management Suite (RMS 3.0) vor. Die Thin-Client-Management-Software soll sich durch eine neue Benutzeroberfläche und eine verbesserte Kontrolle und Steuerung so genannter Digital Services auszeichnen. Laut Hersteller ermöglichen Digital Services mit dem jeweils besten Zugriffsprotokoll den Zugang zu serverbasierten Anwendungen und virtuellen PCs.

Anzeige

Die neue grafische Oberfläche und verbesserte Benutzerführung von RMS 3.0 sollen Administratoren die Arbeit erleichtern und bei einer Senkung der Roll-out- und Wartungskosten helfen. So können Konfigurationsänderungen beispielsweise für jeden Universal Desktop (Thin Client) individuell durchgeführt oder mit einem Profil auf tausende von Desktops gleichzeitig angewendet werden. Dazu müssen keine Skripte oder Firmware-Abbilder erstellt werden.

Die Kontrolle und Steuerung von Digital Services wie VMware Virtual Desktop Manager 2.1, Citrix XenDesktop Appliance, Ericom PowerTerm WebConnect, SAP-GUI und Firefox-Webbrowser ist ebenfalls möglich. Wichtigen Funktionen ICA/RDP, VoIP und Terminal-Emulationen sollen sich weiterhin einfach konfigurieren lassen.

Die neu gestaltete Benutzeroberfläche wird intuitiv per Point & Click bedient. Sie verfügt über einen Installationsassistenten sowie eine integrierte Datenbank und soll in wenigen Minuten einsatzbereit sein.

Wie bei der Vorgängerversion können Roll-outs neuer Geräte vollautomatisch durchgeführt werden. Sobald der neue Thin Client an das Netzwerk angeschlossen wird, wird das vordefinierte Profil darauf angewendet. RMS 3.0 erfordert kein Scripting und beansprucht wenig Bandbreite. Dank der Unterstützung für Datenbanken von Drittanbietern wie Microsoft SQL Server soll selbst in sehr großen und komplexen IT-Infrastrukturen höchste Verfügbarkeit gewährleistet sein.

Die RMS 3.0 ist kostenlos im Lieferumfang jedes Igel-Universal-Desktop enthalten und ab sofort unter www.MyIGEL.com erhältlich. Weitere Informationen sowie Screenshots finden Sie auf www.igel.com. (Quelle: IGEL Technology GmbH/GST)