Umsatzplus von real 3,5 Prozent im Großhandel

Im Juli 2008 setzte der deutsche Großhandel nominal 10,8% und real 3,5% mehr um als im Juli 2007. Auch die Steigerung gegenüber dem Vormonat Juni ist respektabel ausgefallen, berücksichtigt man die allgemeine Entwicklung: Der Umsatz stieg unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten um nominal 0,4% und um real 0,3%. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2008 setzte der Großhandel nominal 10,8% und real 4,1% mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Anzeige
© Heise Events

Fünf der sechs Großhandelsbranchen erzielten im Juli 2008 nominal und real höhere Umsätze als im Juli 2007. Die höchste reale Umsatzsteigerung verzeichnete dabei der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren mit 13,3% (nominal +34,0%). (Statistisches Bundesamt/ml)