Energieverbrauch bei TV-Geräten immer wichtiger

Hersteller und Händler von TV-Geräten tun gut daran, niedrige Energieverbrauchswerte ihrer Produkte zukünftig beim Kunden offensiv anzusprechen und zu loben, denn beim Kauf dieser Geräte spielt neben Preis, Bildschirmgröße und Bildqualität in zunehmendem Maß die Energieeffizienz eine entscheidende Rolle. Das ist das Ergebnis einer internationalen Studie der GfK Retail and Technology.

Anzeige
© Heise Business Services

Energieeffizienz gilt bereits seit längerem als das Entscheidungskriterium, wenn es um den Kauf eines neuen Kühlschranks geht. Beim Kauf eines Fernsehers hingegen lag das Augenmerk bislang – wenn überhaupt – auf dem Stand-by-Verbrauch des Geräts. Dies hat sich mit der Einführung immer größerer TV-Geräte drastisch verändert. Die meisten Hersteller senkten den Stand-by-Verbrauch ihrer Geräte so weit, dass dieser mittlerweile nur noch einen Bruchteil des Gesamtverbrauchs eines Fernsehers ausmacht. Deshalb hat der Stromverbrauch während des Betriebs inzwischen für den Verbraucher eine höhere Priorität als der Stand-by-Verbrauch.

In den fünf europäischen Ländern Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien beurteilen 74% der Befragten dieses Kriterium zumindest als wichtig, 36% sogar als extrem wichtig. Somit ist der Energieverbrauch im Betrieb bei der Kaufentscheidung ähnlich wichtig wie die Bildschirmgröße, mit der vom Handel – im Gegensatz zum Energieverbrauch – offensiv und hauptsächlich geworben wir.

Dabei geben zunehmend mehr Elektrofachhändler an, dass die Kunden aktiv das Thema Energieeffizienz aufgreifen, wenn sie einen neuen Fernseher kaufen wollen: In den fünf genannten europäischen Ländern berichten zwei von drei Fachhändlern, dass Kunden dieses Thema von sich aus ansprechen. Indes existieren hier zwischen den Ländern gravierende Unterschiede: Während sich in Spanien bisher kaum ein Konsument für den Stromverbrauch bei Produkten der Unterhaltungselektronik interessiert, ist dies beispielsweise für Franzosen, aber auch für Deutsche inzwischen sehr häufig entscheidend.

Die Handels- und Konsumentenstudie „Energieeffizienz als Entscheidungskriterium beim Fernsehkauf“, aus der die erwähnten Werte stammen, wurde im April und Mai 2008 in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien durchgeführt. Befragt wurden in den fünf EU-Ländern knapp 4000 Konsumenten sowie 355 Elektrofachhändler. (GfK/ml)