Lüfterlose Industriecomputer sind IP65-geschützt

TCI meldet, dass die neuen Modelle seiner bewährten T-Serie rundum geschlossener Industriecomputer grundlegend überarbeitet wurden und jetzt noch leistungsfähiger sind. Sie beherbergen neue M-ITX-Mainboards für Intels aktuellste CPU-Technologie und verfügen über eine gesteigerte Rechenleistung.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Der neue Board-Formfaktor M-ITX soll Langzeitverfügbarkeit gewährleisten und in Zusammenarbeit mit großflächigen Kühlrippen und Magnesiumgehäuse ein lüfterloses Kühlkonzept der komplett geschlossenen und rundum IP65-geschützten T-Serie-Modelle erlauben. In den T19-Geräten mit 19-Zoll-TFT kann nun Intels Core 2 Duo eingesetzt werden, in den T15-Modellen mit 15-Zoll-Display ist die Integration eines 1 GHz schnellen Intel Celeron möglich. Die Schutzklasse IP65 bleibt von den CPU-Upgrades unberührt.

Die T-Modelle können flexibel per VESA an Tragarm- oder Standfußsystemen montiert werden; beim T19 kann die Montage zusätzlich wahlweise oben oder unten erfolgen. Die Industriecomputersysteme sollen viele weitere Details für einen sicheren und komfortablen Einsatz bieten, zu denen z.B. eine optional verstellbare Wandhalterung oder ein per Schnellverschluss neigungsverstellbarer Tischfuß gehören. Die T-Serie ist wahlweise mit Touch-Bedienung ausrüstbar.

Die erweiterte Hardware-/Software-Systemüberwachung Prevision Control ist bei allen Modellen in der Serienausstattung enthalten. Die intelligente Lösung prüft permanent im Hintergrund sicherheitsrelevante Systemkomponenten und wertet sie aus. Auf diese Weise sollen verschleißbedingte Systemausfälle verhindert und die Sicherheit des Produktionsprozesses gewährleistet werden. (Quelle: TCI Gesellschaft für technische Informatik mbH/GST)