Umsatz mit Musik-Downloads steigt sprunghaft

Markt für Musik-Downloads
Markt für Musik-Downloads

Einst als unrealistische Erwartung belächelt, zeigt sich nun, dass immer mehr Menschen bereit sind, für gute Musik im Internet zu bezahlen – trotz illegaler Kopien im Netz. So klettert der Umsatz mit Musik-Downloads voraussichtlich noch dieses Jahr auf 78 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2007 wächst der Markt damit um rund 30%. Diese Schätzung basiert auf einer Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für den Branchenverband BITKOM.

Auch bei den Stückzahlen rechnet BITKOM mit einem Plus. Die Anzahl der Downloads steigt bis Ende 2008 wahrscheinlich auf etwa 38 Millionen Einzelsongs und Alben. Das sind 10% mehr als im Vorjahr. Basis der Prognose ist der Geschäftsverlauf in der ersten Jahreshälfte. Zwischen Januar und Juni dieses Jahres wurden bereits 19 Millionen Songs und Alben heruntergeladen.

Längst begeistern sich nicht nur junge PC-Nutzer für Songs aus dem Internet. Mehr als jeder zweite Kunde (55%) war im ersten Halbjahr 2008 älter als 29 Jahre. Männer nutzen den digitalen Musikmarkt nach wie vor stärker als Frauen – sie laden sechs von zehn Dateien herunter. Einzelsongs kosten im Download derzeit im Durchschnitt 1,84 Euro.

(BITKOM/ml) ENGLISH