Printzipia produziert ökologisch nachhaltig

Printzipia
Printzipia

Unternehmen, die Druckaufträge außer Haus und gleichzeitig umweltfreundlich erledigen lassen wollen, sollten ab sofort einen Blick auf das mit dem FSC-Zertifikat ausgezeichnete und in Würzburg beheimatete Druckportal Printzipia werfen. Für die Erlangung des Gütesiegels muss nachgewiesen werden, dass das zur Produktion verwendete Papier vom Holz zertifizierter Wälder stammt. FSC-zertifizierte Unternehmen beziehen Rohstoffe ausschließlich aus „ökologisch sauberen Wäldern“.

Genmanipulierte Baumarten sind tabu, Pestizide werden in diesen Wäldern grundsätzlich vermieden. Bei der Nutzung des Waldes wird die Erhaltung der Artenvielfalt priorisiert und die Rechte der vom bzw. im Wald lebenden Menschen müssen gewahrt sein. Die FSC-Zertifizierung (FSC = Forest Stewardship Council) ist ein weltweit anerkanntes Label in Bezug auf ökologisch verträgliche, sozial gerechte Wald- und Forstwirtschaft. Unternehmen, die das FSC-Logo tragen dürfen, verpflichten sich, die streng auferlegten Vertriebsregeln einzuhalten.

Printzipia muss FSC-zertifiziertes bzw. recyceltes Papier einsetzen, die Produktionskette eindeutig dokumentieren und die „Printzipia – Wir drucken natürlich“-Prüfnummer ausweisen. Die Zertifizierung nach FSC wird jährlich überprüft und muss alle fünf Jahre wiederholt werden. FSC-Unternehmen müssen dauerhaft nachweisen, dass Instrumente geschaffen wurden, um die Nachweisbarkeit des Vertriebsweges eindeutig zu dokumentieren.

Die ökologische Online-Druckerei Printzipia bietet umweltfreundlich erstellte Printerzeugnisse: Briefpapier, Flyer, Mappen oder Visitenkarten. Die Produktion erfolgt auf ökologischen Papieren und mit umweltfreundlichen, mineralölfreien Druckfarben. (Quelle: Printzipia, die ökologische Onlinedruckerei, Marke der City Druck GmbH/GST)