Die 66
Der Seniorenmarkt bietet stabiles Wachstum

Der Seniorenmarkt stellt – von der Konjunktur nicht ganz abgekoppelt, aber doch relativ stabil – noch immer ein teilweise ungenutztes Potenzial für die Handels- und Dienstleistungsbranchen dar. Dabei machen sich die „Best Ager“ laut einer kürzlich veröffentlichen Studie des Marktforschungsinstituts Seniorresearch zwar Sorgen um den Gesamtzustand der Wirtschaft – wirkliche Existenzängste, die ihnen den Schlaf rauben, kennen die Senioren aber nicht mehr.

Diese relative Unbesorgtheit liegt, so die Studie, zum einen an der größeren Lebenserfahrung auch und gerade im Umgang mit Krisen, zum anderen daran, dass die Anlagestrategien der Älteren weniger risikoreich und damit von der Finanzmarktkrise nicht oder nur bedingt betroffen sind.

Dem Seniorenmarkt widmet sich deshalb die jährliche Branchenmesse „Die 66“ in München, auf der sich Hersteller und Anbieter von seniorengeeigneten Produkten sowie Dienstleister für Senioren präsentieren. Die Messe konnte sich innerhalb von vier Jahren als eine der wichtigsten Messen für den Seniorenmarkt etablieren. Wie groß das Interesse ist, zeigt sich nun im fünften Jahr darin, dass – laut Veranstalter MT Konzept – bereits jetzt knapp 90 % der Gesamtfläche der Veranstaltung ausgebucht sind. Unter den Buchern finden sich exklusive Namen, wie Rewe Touristik Group, Galeria Kaufhof, Axa, Canon, Postbank, Sparkasse und viele mehr.

Die Messe „Die 66“ findet vom 24. bis 26. April 2009 im M,O,C, München statt. Erwartet werden 350 Aussteller und über 30.000 Besucher. Ausstellerinformationen stehen auf der Website zur Messe zur Verfügung. (ots/ml)