Software ermöglicht Logon per Fingerabdruck

Utimaco liefert ab sofort die neue Version 5.35 seiner Software SafeGuard Enterprise aus. Das Datensicherheitspaket ist laut Entwickler die einzige Lösung, die eine Benutzeranmeldung per Lenovo-Fingerprint-Reader mit der Festplattenverschlüsselung kombiniert. Dies soll für größtmöglichen Zugriffsschutz und für einen hohen Bedienkomfort sorgen.

SafeGuard Enterprise 5.35 beinhaltet die SafeGuard-Module Management Center, Device Encryption, Data Exchange und Partner Connect sowie Configuration Protection. SafeGuard File&Folder Encryption soll die Datensicherheitssuite von Utimaco abrunden und folgt in einer kommenden Produktversion. Dieses Modul soll in Arbeitsgruppen ausgetauschte Informationen sichern sowie lokale Festplatten und Netzwerkserver auf Datei- und Verzeichnisniveau verschlüsseln und individuelle Zugriffsrechte vergeben.

Zusätzlich zur Anmeldung über Benutzer-ID/Passwort oder über Smartcards ist mit SafeGuard Enterprise 5.35 sowohl die Authentifizierung beim Booten als auch die Windows-Anmeldung per Fingerabdruck möglich. Dieses Feature ist auf allen Lenovo-Notebooks mit Fingerabdrucksensoren von Upek und AuthenTec verfügbar. Es werden auch Lenovo-Desktop-PCs unterstützt, bei denen diese Sensoren über die USB-Schnittstelle an die Tastatur angeschlossen sind.

Das optionale SafeGuard Enterprise Management Pack für den Microsoft System Center Operations Manager (SCOM) 2007 überwacht in Echtzeit den Zustand des SafeGuard Enterprise Management Centers. Darüber hinaus enthält SCOM 2007 automatisierte Reparaturmechanismen und kann den Administrator alarmieren, wenn Probleme auftauchen.

Ein neues SafeGuard-Enterprise-Client-Statusmodul liefert umfassende Informationen zum Verschlüsselungsstatus eines SafeGuard Enterprise Clients. Diese Statusinformationen können zur weiteren Analyse ebenfalls an externe Konsolen wie Network-Access-Control- (NAC) oder Software-Management-Systeme übermittelt werden.

Zusätzlich wurde die Unterstützung für Smartcards und Kartenleser augebaut. Neu hinzugekommen sind die Gemalto-.NET-Karte sowie die Kartenleser Kobil mIDentity und Axalto Reflex 20V3 PCMCIA. Die Kompatibilität mit Hardware- und Betriebssystemen wurde durch die Windows-Server-2008-Unterstützung verbessert. Eine optimierte Synchronisierung soll die Erkennung „nicht-standardkonformer“ Active-Directory-Einträge – beispielsweise doppelte Rechnernamen – verbessern. Und ein optimiertes SafeGuard Portable im Data-Exchange-Modul soll auch beim Erstellen neuer Schlüssel die Einhaltung der SafeGuard-Passwortregeln erzwingen. (Quelle: Utimaco Safeware AG/GST)