Sun bestückt x64-Server mit AMDs Vierkern-CPUs

Sun Blade-Server X6440
Sun Blade-Server X6440

Sun Microsystems stellte heute eine Reihe x64-Server vor, die mit der neuen Generation von AMDs Quad-Core-Prozessoren der Opteron-Baureihe ausgerüstet sind. Die neuen Server sollen genug Prozessorleistung und Hauptspeicherausbaufähigkeit bieten, um sich als optimale Hardwareplattformen für Virtualisierungsprojekte anzubieten.

Suns Blade-Server X6440 soll mit seinen vier Prozessorsockeln und 32 DIMM-Schächten marktführend sein, was die mögliche Kapazität an Arbeitsspeicher angeht. In Kombination mit einem Datendurchsatz von 142 GBit/s ist das System für umfangreiche Anwendungen sehr gut geeignet. Im SPECompM2001-Benchmark (16 Threads) konnte ein Sun Blade X6440 mit vier Opteron-CPUs (16 Kerne) einen neuen Weltrekord aufstellen.

Auf dem kompakten 4HE-Server Sun Fire X4600 M2 mit zwei bis acht Sockeln können mehr als 110 x86-Server konsolidiert werden. So sollen sich die jährlichen Kosten um über 150.000 US$ senken lassen. Mit acht Opterons (32 Kerne) brach ein X4600 M2 die bisher gültigen Weltrekorde in den Leistungsbenchmarks SPECint_rate2006 und SPECjbb2005 bops/JVM.

Der Sun Fire X4240 mit zwei Sockeln verfügt mit 16 DIMM-Schächten und bis zu 2,3 TByte Speicherplatz ebenfalls über erweiterte Kapazitäten. Im SPECweb2005-Benchmark lieferte er das beste Resultat aller 2-Sockel-Server ab. Laut Sun hat er hier eine 25 % höhere Webserver-Performance als der HP ProLiant DL385 G5 und eine 27 % bessere Leistung als der HP ProLiant DL380 G5 abgeliefert.

Ein weiteres Weltrekordergebnis beim SPEComp2001-Benchmark lieferte auch der mit vier CPU-Sockeln ausgerüstete Sun Fire X4440 mit 16 parallelen Threads. Der 2HE-Server Sun Fire X4440 soll bei halber Größe die dieselbe Anzahl von CPU-Sockeln wie konkurrierende Systeme bieten.

Ausführliche Informationen zu Suns neuen x64-Servern und den Benchmark-Ergebnissen finden Sie unter den hinterlegten Links.

Zusätzlich zu den neuen Servern bietet Sun eine Reihe von Dienstleistungen an, die Kunden den optimalen Einsatz der Systeme erleichtern sollen. Zum Angebot gehören Services in den Bereichen Virtualisierung und High Performance Computing (HPC) sowie die Sun Eco Services. (Quelle: Sun Microsystems GmbH/GST)