Switches integrieren TAP zur Netzwerküberwachung

Net Optics iBypass
Net Optics iBypass

Die Brain Force Software GmbH bietet ab sofort neue Net-Optics-Switches der iBypass-Serie mit integriertem TAP-Modus an. Die Geräte sind als 10/100-, Gigabit- und als 10-Gigabit-Lösung erhältlich. Mit dem TAP-Modus (Test Access Port) sollen sich Produktivität und Einsatzflexibilität in vielen Situationen erhöhen lassen.

Ein Test Access Port soll die Überwachung und Analyse von Datenströmen in Hochgeschwindigkeitsnetzwerken im Halb- oder Vollduplex-Modus erlauben. Befindet sich der iBypass-Switch bei aus der Verbindung genommener In-line Appliance im Bypass-on-Modus, so wird der Datenstrom der beiden Netzwerkports genau wie bei einem reinrassigen TAP zu den beiden Monitoring-Ports kopiert.

Ist das angeschlossene Gerät ein Intrusion Prevention System (IPS), so kann man es in den Intrusion-Detection-System-Modus (IDS) schalten und so den Netzwerkverkehr beobachten und ein Regelwerk validieren, ohne einen Netzwerkausfall befürchten zu müssen. Ferner kann der iBypass-Switch auch als normaler Netzwerk-TAP genutzt werden, womit zwei verschiedene Zugriffsgeräte zum Preis von einem zu haben sind. (Quelle: Brain Force Software GmbH/GST)