USB-Stick verwaltet Benutzerdaten und Passwörter

Jeder Anwender hat wohl schon einmal hilflos vor dem Bildschirm gesessen und sein Gedächtnis verzweifelt nach dem entfallenen Passwort für eine Website oder Anwendung durchforstet. Conrad bietet mit dem Chipdrive MyKey einen kleinen USB-Stick an, dieses Problem ad acta legen soll. Der Stick soll als eine Art Generalschlüssel alle relevanten Benutzerdaten enthalten und den sicheren Zugang zu allen Anwendungen und Websites ermöglichen.

Anzeige
© Heise Events

Chipdrive MyKey wurde laut Conrad speziell entwickelt, um persönliche Zugangsdaten und Passwörter wirkungsvoll vor Missbrauch zu schützen. In dem handlichen USB-Stick befindet sich ein Chipdrive Masterkey in Form einer 24-K-Chipkarte im SIM-Karten-Format, auf der alle wichtigen Informationen gespeichert sind. Steckt man den Stick in eine USB-Schnittstelle und gibt seine PIN in das Eingabefeld ein, erhält man Zugriff auf sämtliche Daten.

Wird der Chipdrive-Stick aus der USB-Schnittstelle entfernt, sind alle Daten sofort wieder sicher geschützt. Mit der Chipdrive-Smartcard-Software speichert man ein einziges Mal alle Benutzerdaten und Passwörter auf dem Masterkey. Sicherheit soll dabei höchste Priorität genießen: Sollte man den Chipdrive MyKey verlieren, zerstört sich der Masterkey-Chip nach der dritten Fehleingabe der PIN selbstständig. Die persönlichen Daten sollen so vor jeglichem Missbrauch geschützt sein.

Chipdrive MyKey (Conrad-Bestellnummer: 97 17 93-7F) funktioniert unter Windows 2000, XP und Vista. Der Stick wird zusammen mit der Smartcard-Software und der Masterkey-Chipkarte ausgeliefert und kostet 19,90 Euro. (Quelle: Conrad Electronic SE/GST)