Multilevel-Anbindung schafft Hochverfügbarkeit

Eine ausfallsichere Internet-Verbindung ist für die meisten Unternehmen heute überlebenswichtig. Eine Störung bedeutet Stillstand und Verluste. Die VPN Deutschland Ltd. & Co. KG stellt mit dem neu entwickelten UWV 6000 nun eine unterbrechungsfreie Multilevel-Anbindungslösung vor, die dieses Problem eliminieren und maximale Sicherheit für den Datenaustausch schaffen soll.

Anzeige
© just 4 business

Der UWV 6000 soll bis zu sechs Breitbandzugängen – erdgebundene ADSL– und SDSL-Leitungen (96 MBit/s sowie 12 MBit/s), UMTS-Funkverbindungen und Standleitungen – zu einer hochverfügbaren Gesamtanbindung kombinieren können. Nach der Einbindung in das LAN des Kunden können all diese Zugänge als kombinierte, einzige Leitung genutzt werden. Mit diversen Leitungstechniken, Übertragungsmedien und verschiedenen Netzanbietern will VPN Deutschland Unternehmen in Folge wirkungsvoll vor einem potenziellen Komplettausfall schützen und optimale Verfügbarkeit garantieren.

Die Lösung soll verhindern, dass ein Ausfall einzelner Leitungen zum Ausfall der Gesamtanbindung führt. Ist eine Leitung nicht verfügbar, verringert sich lediglich die Gesamtbandbreite. Die wiederum erhöht sich anschließend automatisch, sobald die ausgefallene Einzelleitung wieder verfügbar ist. Die gewohnte Datenübertragungsqualität soll durchgehend erhalten bleiben. So soll sich ein Kabelabriss durch Baustellenarbeiten z.B. durch eine UMTS-Funkverbindung kompensieren lassen. Selbst während eines laufenden VoIP-Telefonats sollen Gesprächsteilnehmer einen Leitungsausfall nicht bemerken.

Mit seinem Multilevel-Anbindungskonzept will VPN Deutschland Hochverfügbarkeit auch für den Mittelstand erschwinglich machen, da hohe Kosten für klassische Unternehmensstandleitungen mit Backup- und Servicegarantien entfallen. Darüber hinaus lässt sich mit Multilevel-Anbindungen die benötigte Bandbreite jederzeit flexibel an aktuelle Bedürfnisse anpassen. (Quelle: VPN Deutschland Ltd. & Co. KG/GST)