Großhandelsumsatz 2008 real um 3,0 Prozent gestiegen

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts setzte der Großhandel in Deutschland 2008 nominal 8,4% und real 3,0% mehr um als 2007. Damit erzielte der Großhandel sechs Jahre hintereinander einen nominalen Umsatzzuwachs. Im Dezember 2008 lagen die Umsätze der Großhandelsunternehmen in Deutschland nominal um 1,4% und real um 6,1% über den Werten des Vorjahresmonats. Im Vergleich zum November wurde im Dezember saison- und kalenderbereinigt nominal 1,7% und real 0,2% weniger umgesetzt.

Vier Branchen des Großhandels konnten im Dezember 2008 nominal und real Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahresmonat verbuchen: der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal +6,5%, real +5,6%), der Großhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren (nominal +7,1%, real +6,5%), der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (nominal +12,4%, real +50,0%) sowie der sonstige Großhandel (nominal +9,7%, real +12,0%).

Der Großhandel mit nicht landwirtschaftlichen Halbwaren, Altmaterialien und Reststoffen verzeichnete im Dezember 2007 real einen höheren Umsatz als im Vorjahresmonat (+0,6%), nominal war der Umsatz allerdings niedriger (-6,5%).

Lediglich der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör verzeichnete sowohl nominal als auch real einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahresmonat (nominal -4,2%, real -2,2%).

(Statistisches Bundesamt/ml) ENGLISH