Neue Servertechnik arbeitet effizient und schnell

Pyramid Cell Node 1U
Pyramid Cell Node 1U

Der Freiburger Serverhersteller Pyramid Computer stellt aktuell drei neue Rechnersysteme vor, darunter auch die erste 1U-Appliance auf Basis der IBM-CPU PowerXCell 8i. Das neue Varioflex-3U-Chassis soll vor allem Kunden aus der Industrie ansprechen und das neue modulares Serversystem soll sich durch ein exzellentes Verhältnis zwischen Performance und Energieverbrauch auszeichnen.

Die auf dem IBM PowerXCell 8i basierende und gemeinsam mit der Matrix Vision GmbH entwickelte Appliance Pyramid Cell Node 1U kann mit bis zu zwei Beschleunigerkarten des Typs Matrix Vision mvXCell-8i bestückt werden. Die auch in Sonys Playstation3 verwendeten Prozessorplattform soll äußerst leistungsfähig sein. Die im Pyramid Cell Node verwendete PowerXCell 8i leistet 90 GFlop/s, hat mit 0,78 GFlop/s pro Watt eine herausragende Stromverbrauchsratio und leistet pro US-Dollar 0,023 GFlop/s. Wird die Appliance mit den zusätzlichen Cell-Beschleunigerkarten bestückt, verbessern sich diese Werte weiter.

„Mit unserem Cell Node können jetzt auch Forschungsinstitute und andere Cluster-Betreiber auf eine Appliance zurückgreifen, die über Ethernet mit bestehenden Cluster-Nodes verbunden wird und die Leistung des Clusters drastisch erhöht“, so Peter Trosien, Leiter Produktmanagements Pyramid. „Nicht umsonst steht der Cell-basierte Rechner .Roadrunner‘ in Los Alamos auf dem ersten Platz der Supercomputer.“

Das modulares 3U-Servergehäuse Varioflex erweitert die derzeit aus vier Chassis-Bausteinen bestehende Pyramid-Flex-Serie und kann als Tower, Desktop oder 19″-Rack-System eingesetzt werden. Es ist auf Grund von Staubfiltern, redundanten Lüftern, Langzeitverfügbarkeit und anderen Eigenschaften für den industriellen Einsatz prädestiniert. Das flexibel an Kundenwünsche anpassbare Chassis kann frontseitig mit Storage- oder Connectivity-Modulen bestückt werden.

„Im Bereich der Videoanwendungen in der Medizintechnik schätzen unsere Kunden die Performancewerte unserer Lösungen. Nun steht mit Varioflex auch eine Plattform für den Betrieb von Fullsize-PCI-Karten ohne anfällige Risertechnik zur Verfügung“, kommentiert Frieder Hansen, Pyramid-Geschäftsführer. Das Unternehmen hat im Jahre 2008 über 18.000 kundenspezifische Server im BTO-Verfahren hergestellt. Pyramid ist vom TÜV nach ISO 9001:2000 zertifiziert und unterwirft sich regelmäßig Lieferantenaudits namhafter europäischer Kunden.

Pyramids neues modulares Serversystem soll sich durch das beste derzeit verfügbare Verhältnis zwischen Stromverbrauch und Performance auszeichnen. Das in einem 2HE-Gehäuse mit redundanter 1,2-kW-Stromversorgung (93 % Effizienz) untergebrachte System kann mit bis zu vier Intel-Xenon-Prozessoren (64 Bit, Quad-/Dual-Core) bestückt werden und bietet 48 DIMM-Sockel. Typische Anwendungen für das im Pyramid-Shop frei konfigurierbare Hochleistungsgerät mit seinen bis zu 353 GFlop/s pro Kilowatt liegen im Bereich Virtualisierungscluster für Mittelstand und Industrie sowie im technisch-wissenschaftlichen Bereich. (Quelle: Pyramid Computer GmbH/GST)