Keymile MileGate
Optische Karte überträgt IP und Kabel-TV

Keymile hat auf der CeBIT eine neue optische Ethernet-Karte für den Einsatz in einer FTTx-Applikation. Die Multi-Service-Zugangsplattform Milegate soll mit der neuen Karte bis zu 480 optische Ethernet-Ports bieten können. Zusätzlich kann auf jedem Port ein Kabelfernsehsignal eingespeist werden, dass über eine zusätzliche Wellenlänge parallel zum IP-Datenverkehr übertragen wird.

Anzeige
© Heise Events

Netzbetreiber sollen über die Karte Breitband-Internet, Voice-over-IP (VoIP), sowie auf IPTV basierende Video-Dienste anbieten können. So können per Glasfaser angeschlossene Kunden einfach und kostengünstig mit einem Fernsehangebot versorgt werden, ohne eine zusätzliche aufwändige IPTV-Infrastruktur aufbauen zu müssen. Diese Karte soll die Milegate-Plattform auch für Kabelnetzbetreiber interessant machen, da sie die effiziente Bereitstellung von traditionellem Kabelfernsehen und Triple Play über eine Glasfaser ermöglicht.

Durch die 24 Ports pro Karte können über ein einzelnes Milegate-Sub-Rack per Glasfaser bis zu 480 Endkunden angeschlossen werden. In Kombination mit dem niedrigen Energieverbrauch soll die optische Karte damit sehr gute Voraussetzungen für den Einsatz in Indoor- und Outdoor-Verteilern bieten. Die gängigen Standards für Ethernet/IP und CATV (Cable TV, Kabelfernsehen) sollen voll unterstützt werden.

In der Praxis – Netzbetreiber will Kunden Kabelfernsehen und schnelles Internet bieten – wird jeder Kunde über eine einzige Glasfaser angeschlossen. Das Ethernet/IP-Signal wird mit unterschiedlichen Wellenlängen in beide Richtungen übertragen. Das Fernsehsignal wird über eine dritte Wellenlänge mit einem auf der Karte integrierten Wellenlängenmultiplexer dem Ethernet-Signal hinzugefügt und zusammen übertragen (so genanntes RF-Overlay für CATV). Das beim Kunden installierte Endgerät teilt die verschiedenen Signale wieder auf in ein Ethernet- und ein Kabelsignal. Das Fernsehsignal wird in die häusliche Koaxialverkabelung eingespeist, PC und IP-basierte Endgeräte werden über RJ45-Buchsen angeschlossen.

Die neue optische Ethernet-Karte von Keymile soll im Herbst verfügbar sein. (Quelle: Keymile GmbH/GST)