Software erleichtert das Programmieren mit COBOL

Der EAM-Anbieter (Enterprise Application Management) Micro Focus stellt mit Liant 12 eine neue Version seines Entwicklungssystems für RM/COBOL vor. Das Release soll Windows Server 2008 unterstützen und eine erweiterte XML-Verarbeitung bieten.

Anzeige
© just 4 business

Micro Focus übernahm den PL/1-Spezialisten Liant Software im Juli letzten Jahres. Zum Portfolio gehörte auch das Entwicklungssystem RM/COBOL, das unter anderem einen COBOL-Compiler und ein Runtime-System umfasst. Mit Liant 12 kommt nun das erste Release unter der Regie von Micro Focus auf den Markt. Es soll in allen Produktteilen substanzielle Verbesserungen aufweisen, mit denen Entwickler umfangreiche Applikationen einfacher und schneller erstellen können.

Compiler und Runtime-Engine erlauben ab sofort die Verarbeitung größerer Programme und bieten volle Unterstützung von Windows Server 2008. Die XML-Unterstützung wurde erweitert, die Installationsprozedur unter Windows vereinfacht und „CodeWatch“ soll einfaches und übersichtliches Debuggen ermöglichen.

„Bei der Übernahme von Liant hat Micro Focus den Kunden die Fortführung des Supports und der Produktentwicklung zugesagt“, erklärt Rainer Downar, Country Manager Deutschland von Micro Focus in Ismaning. „Mit der neuen Version Liant 12 unterstreichen wir nun sehr deutlich, dass Liant-Anwender auch in Zukunft auf Micro Focus zählen können.“

Micro Focus Liant 12 soll ab sofort verfügbar sein. (Quelle: Micro Focus GmbH/GST)