Neue Funktionen steigern DMS-Effizienz

Arc Flow 3.0
Arc Flow 3.0

Die Arc Flow GmbH stellt die neueste Version 3.0 ihres gleichnamigen Dokumenten-Management-Systems (DMS) vor. Arc Flow 3.0 soll neue Funktionen zur Ereignissteuerung integrieren, mit denen Anwender das DMS flexibel an individuelle Anforderungen anpassen können. Zuisätzlich soll die neue Version erweiterte Funktionen zur E-Mail-Archivierung bieten.

Ab sofort können eigene Scripte geschrieben und mit Ereignissen verknüpft werden. So sollen sich sich bestimmte Ereignisse über Funktionen steuern lassen. Beispielsweise kann der Admin so alle eingehenden E-Mails vor ihrer Archivierung überprüfen, ob sie zuvor definierten Kriterien entsprechen. Als Spam definierte E-Mails lassen sich dabei aussortieren oder wahlweise in einem separaten Bereich archivieren.

Genauso könnte beim Eingang einer bestimmten E-Mail ein Workflow ausgelöst oder eine Aufgabe in einem bestimmten Intervall durchgeführt wird. Mit dieser Ereignissteuerung soll sich Arc Flow 3.0 ohne Beeinträchtigung seiner Update-Fähigkeit vollständig an individuelle Anforderungen anpassen lassen.

Im Rahmen der neuen Version 3.0 wurde auch die Zahl der Mail-Services erweitert. Dadurch soll sich das DMS beispielsweise flexibler an Firewalls anpassen lassen. Außerdem soll es möglich sein, für verschiedene Domains innerhalb eines Unternehmens oder einer Firmengruppe unterschiedliche Zuordnungsregeln einzurichten.

Arc Flow 3.0 soll Benutzer und Benutzergruppen automatisch aus der aktiven Windows-Arbeitgruppe oder Domain übernehmen können. Änderungen benutzerspezifischer Informationen übernimmt Arc Flow automatisch. Die administrative Pflege der Stammdaten soll sich so erheblich vereinfachen.

Das Rechtesystem des DMS soll in der neuen Version noch weiter differenziert worden sein. Administrator können gezielt definieren, welche Berechtigungen Anwender auf Dokumente und Mappen erhalten. So kann ein Anwender beispielsweise vollen Zugriff auf die Dokumente in einer Mappe haben, ohne die Mappe selbst ändern zu können. Die vergebenen Rechte lassen sich automatisch auf alle Untermappen übertragen.

Bisher konnten Arc-Flow-Anwender bei eingehenden Telefonaten sämtliche Informationen zum Anrufer auf dem Bildschirm sehen und Telefonate aus dem DMS ansteuern. Mit der neuen Version 3.0 soll es jetzt zusätzlich möglich sein, per Mausklick oder Tastendruck Konferenzschaltungen einzuleiten. (Quelle: ArcFlow GmbH/GST