CYTEL.iBX Office
Softwaretelefon fusioniert mit Touchscreen-PC

CYTEL.iBX Office
CYTEL.iBX Office

Die Cytel Technology AG zeigt aktuell auf der CeBIT 2009 (Halle 13, Stand C34/1) die neue Version ihres Softwaretelefons CYTEL.iBX Office mit einer Touchscreen-Oberfläche. Mit einfachen Fingerberührungen sollen sich Telefonanrufe, Videotelefonate oder Vermittlungsplätze problemlos und fehlerfrei steuern lassen.

Die Lösung ist auf einem Eee Top von Asus vorinstalliert, der mit eingebauter Webcam, Stereolautsprechern, Netzwerkschnittstelle sowie Tastatur, Maus und Touch-Stift ausgestattet ist. Sie soll für verschiedene Telefonszenarien geeignete Benutzeroberflächen bieten, die durch Antippen schnell gewechselt werden können.

Die laut Anbieter besonders einfach zu bedienende Lösung adressiert auch weniger erfahrene PC- Anwender. Sie soll sich aufgrund der intuitiven Benutzerführung vor allem für den Einsatz in Telefonzentralen eignen, wo komplexe Vermittlungsvorgänge schnell und leicht zu handhaben sein müssen. Anbindungen an bestehende Systeme wie Microsofts Dynamics CRM sollen sich problemlos realisieren lassen.

Als weitere Neuheit zeigt Cytel die Anbindung seiner IP-TK-Anlage CYTEL.iBX 4.0 an Gebäudesteuerungssysteme. Beleuchtung, Raumtemperatur oder Jalousien sollen sich direkt vom Tischtelefon, dem iBX-Office-Software-Client, vom Touch-PC und sogar vom Mobiltelefon aus steuern lassen. Informationen zum Gebäudestatus werden in den Displays der Tischtelefone oder im iBX-Office-Software-Client visualisiert.

An Cytel IBX können die Gebäudesteuerungssysteme KNX/EIB und Allnet IP Sensorik sowie das Lichtsteuerungssystem DMX angebunden werden. Auf der CeBIT zeigt Cytel neben den Allnet-Komponenten eine Installation mit dem Gira-Homeserver. (Quelle: Cytel Technology AG/GST)