Tourismusbörse fand großen Zuspruch

ITB Berlin 2009
ITB Berlin 2009

Die Berliner Tourismusbörse ITB trotzte der Krise. Nach Angaben der Berliner Messegesellschaft haben dieses Jahr 110.000 Fachbesucher den ITB Berlin Kongress besucht. Davon kamen 42 % aus dem Ausland. Die Messehallen besuchten 180.000 Interessenten. Die Aussteller zeigten sich nach Messeschluss trotz der globalen Wirtschaftskrise optimistisch und mit ihrem Geschäftserfolg auf der Messe zufrieden. Laut Messe Berlin wollen 91 % der Aussteller 2010 wieder kommen.

Gerade die schlechten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen scheinen viele Fachbesucher zum Messebesuch motiviert zu haben. Die Veranstalter zählten zum Messeschluss 11.098 ausstellende Unternehmen aus 187 Ländern (2008: 11.147 Unternehmen aus 186 Ländern) und 110.857 Fachbesuchern. 42 % der Besucher kamen aus dem Ausland. 2008 waren es 110.322 Fachbesucher, davon reisten 38 % aus dem Ausland an. Der begleitende Kongress konnte dieses Jahr mit über 12.000 Teilnehmern (2008: 11.000) erneut einen Besucherrekord verbuchen.

Volle Hallen prägten laut Messegesellschaft auch das Bild am Wochenende. Rund 68.114 private Besucher (67.569) informierten sich über Reiseziele und Angebote aus nah und fern. Insgesamt hatten zum Ende der Messe 178.971 Besucher (177.891) die Hallen besucht.

In einer während der Messe von der Fachhochschule Eberswalde durchgeführten, repräsentativen Umfrage gaben sechs von zehn Ausstellern an, dass sie nicht von der Krise betroffen seien. Allerdings wird sich aus ihrer Sicht das Reiseverhalten verändern. 52 % der Aussteller gehen von einer weiteren Verkürzung der Aufenthaltsdauer bei Reisen aus, 60 % glauben an einen Boom bei Inlandsreisen und 68 % rechnen mit einer verstärkten Nachfrage bei Last-Minute-Angeboten. Nach eigenen Angaben passen mehr als die Hälfte der Aussteller zurzeit ihre Produkte diesen veränderten Rahmenbedingungen an.

(ots/ml) ENGLISH