Tracking-Lösung erobert Vermessungshoheit zurück

Die Rosenheimer dsquare.de GbR stellt mit mc-track 1.8 eine neue Version seiner Webtracking-Lösung vor. Mc-track versteht sich laut Aussage des Unternehmens nicht als weiteres On-Site-Analysetool. Vielmehr beherrsche die Lösung ein echtes Multichannel-Tracking, mit dem sowohl die On- als auch die Off-Site-Bewegungen der Besucher verfolgt werden können.

Anzeige

Affiliate-Betrug, doppelte Vergütungen an verschiedene Online-Kanäle oder die Bewertung nachhaltigen Traffics – alles soll sich mit mc-track messen lassen. Zusätzlich soll die Lösung mit allen Werbemitteln wie Flash, Rich-Media und Videos umgehen können.

„Wir haben bei der Entwicklung den Fokus auf eine saubere Anforderungsermittlung und darauf aufbauend auf eine professionelle Entwicklung der Messtechnologie gesetzt“, kommentiert Geschäftsführer Dominique Kraus-Ahma. Das dsquare.de-Team hat sich nach eigener Aussage im Agenturumfeld kennen gelernt und beschäftigt sich seit langem mit den Herausforderungen des Webtrackings. Vor allem Kunden aus der Retail-Branche, dem Telekommunikationsbereich und von Versicherungen standen bei der Entwicklung von mc-track Pate.

Mc-track adressiert primär Unternehmen mit einem webbasierten Geschäftsmodell, für die eine Inhouse-Lösung interessant ist. Kunden sollen mit der Lizenzierung der Tracking-Lösung die Hoheit über die Vermessung der eigenen Webseiten und der dazugehörigen Werbekanäle zurückgewinnen. Durch die Einbindung eines einzigen Tags auf den eigenen Webseiten sollen sich alle anderen Tracking-Systeme von Affiliates oder Agenturen steuern lassen.

Obwohl bei der Entwicklung der Lösung auf das eigentliche Messsystem fokussiert worden sei, stünden Anwendern dennoch hochwertige Reports mit interessanten und neu entwickelten Kennzahlen zur Verfügung. mc-track 1.8 verfügt über Standardberichte und ein OLAP-basiertes Reporting und soll sich nahtlos in vorhandene Berichtssysteme integrieren lassen. (Quelle: dsquare.de GbR/GST)