Hausfrauen dankbare Zielgruppe für Musikdownloads

Jeder vierte deutsche Internetnutzer bestellt Musik-CDs und -DVDs oder lädt sich Songs herunter. Insgesamt haben so rund 11 Millionen Deutsche bereits mindestens einmal im Leben Musik im Internet gekauft. Das ergab eine Erhebung des Branchenverbands BITKOM. Am erstaunlichsten: Die größten Fans unter allen Bevölkerungsgruppen – soweit sie das Internet nutzen – sind ausgerechnet Hausfrauen. 31 % von ihnen kaufen Musik online.

Nachvollziehbarer ist die Beliebtheit bei Berufstätigen: Von ihnen kaufen 28 % ihre Musik per Download. Studenten (13 %) Azubis (9 %) und Arbeitslose (8 %) bilden das untere Ende der Liste. Allerdings dürfte dieses Ranking das Downloadverhalten nur bedingt widerspiegeln, da nur die legalen Downloads berücksichtigt wurden und z. B. Hausfrauen, entsprechend früherer Untersuchungen, kaum illegale Downloads tätigen.

Nach Altersgruppen ist der Musikkauf im Web bei den 30- bis 49-Jährigen am beliebtesten: In dieser Altersgruppe nutzen 31 % der Surfer die Angebote. Auch Senioren schätzen die Möglichkeit, Musik am eigenen Computer zu kaufen: 25 % der Surfer ab 65 haben dies bereits getan.

Internetnutzer bis 29 Jahre greifen in den Onlineshops noch deutlich seltener zu (19 %). In dieser Gruppe – so vermutet der Verband – überwiege noch der illegale Download. Es müsse daher gelingen, einen Bewusstseinswandel hin zu ausschließlich legalen Angeboten zu erreichen.

Der deutsche Markt für Musikdownloads auf PCs ist im Jahr 2008 um ein Drittel auf 80 Millionen Euro gewachsen. Das geht aus einer weiteren Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hervor. Auch der mobile Download von Songs und Alben auf Handys hat zweistellig zugelegt. Die Anbieter haben damit im vergangenen Jahr 8,8 Millionen Euro umgesetzt (herkömmliche Klingeltöne nicht eingerechnet).

(BITOM/ml) ENGLISH