Marktchancen für zivile Sicherheitstechnik

Zum Download
Zum Download

Schon heute ist die Sicherheitstechnik in Deutschland ein bedeutender Wirtschaftszweig. Aber ihr Potenzial ist noch längst nicht ausgeschöpft. Eine Studie des VDI/VDE-IT und der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft untersuchte deshalb im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie die Marktgegebenheiten und Chancen für deutsche zivile Sicherheitsprodukte und Dienstleistungen. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die entsprechenden Märkte auf längere Sicht überdurchschnittliche Wachstumsperspektiven aufweisen.

Allein in Deutschland wird von einer Steigerung des Gesamtumsatzes von 20 Milliarden auf 31 Milliarden Euro zwischen 2008 und 2015 ausgegangen. Auf dem Markt für IT-Sicherheit und im Bereich Zutrittskontrollsysteme (einschließlich Biometrie) wird eine Verdopplung des Umsatzes prognostiziert. Im Bereich „Systeme zum Schutz vor Diebstahl und Einbruch“ erzielen deutsche Anbieter mit fast 80 % einen besonders hohen Marktanteil. Die deutsche Sicherheitswirtschaft ist sowohl national wie auch international gut aufgestellt und verfügt in den meisten Segmenten über eine hohe Technologie- und Systemkompetenz.

Die Studie „Marktpotenzial für Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Deutschland und Europa“ beantwortet folgende Fragen:

  1. Welches sind die wichtigsten Segmente des Marktes für zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Deutschland?
  2. Welche Bereiche versprechen die besten Wachstumschancen?
  3. Wo liegen die Auslandsmärkte der Zukunft?
  4. Was könnte staatlicherseits getan werden, um die deutsche Sicherheitswirtschaft zu unterstützen, ihre Marktchancen besser zu nutzen?

Neben konkreten Marktdaten enthält die Studie auch zahlreiche Anregungen, angefangen von Vorschlägen für eine gezielte Exportunterstützung und Vertretung deutscher Interessen bei Normung und Standardisierung über Ideen für einen verbesserten Technologietransfer von angewandter Forschung in den Markt bis hin zu Entwürfen für eine stärkere Vernetzung der Akteure. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den die Studie aufgreift, ist die Erhöhung der gesellschaftspolitischen Akzeptanz des Einsatzes von Sicherheitstechnologien.

Die Studie steht als kostenloser Download online zur Verfügung.

(BMWi/ml)