Neue Software soll Produktionsdruck erweitern

Der Druckerhersteller Ricoh will die Objectif-Lune-Softwarelösungen Planet Press Suite und Print Shop Mail künftig im Rahmen seines Produktionsdruck-Portfolio anbieten. Objectif Lune ist ein Anbieter von Lösungen für variablen Datendruck und Workflow-Optimierung.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Colin Casey, Director of Business Development EMEA bei Objectif Lune: „Wir freuen uns über die Kooperation mit Ricoh. Wie wir unterstützt Ricoh Unternehmen in der ganzen Welt dabei, eine effizientere Dokumentenproduktion zu erzielen. Unsere Produkte vervollständigen die Hardware- und Softwarelösungen, die Ricoh bietet.“

Ricoh setzt die Planet Press Suite im eigenen Unternehmen ein und kenne daher die Vorteile der Software aus erster Hand. Ricoh wird ‚Planet Press Suite‘ (PPS) und ‚Print Shop Mail‘ (PSM) als integrierten Bestandteil seiner Produktionsdrucklösungen anbieten. Für seine Kunden bleibt zentraler Ansprechpartner für alle Aspekte des Druck- und Dokumentenmanagements. Ricoh-Kunden sollen durch die Partnerschaft zudem einfacheren Zugriff auf Transaktions- und Transpromo-Anwendungen erhalten.

PPS und PSM sind die neuesten Softwarelösungen für Ricohs Pro-Serie, zu denen die Farbproduktionssysteme Pro C900 und Pro C900s gehören. Die Systeme sollen auch mit schweren Grammaturen Druckgeschwindigkeiten von bis zu 90 Vollfarbseiten pro Minute erreichen. Die multifunktionalen Schwarzweißsysteme der Pro-Reihe (Pro 906EX/Pro 907EX, Pro 1106EX/Pro 1107EX und Pro 1356EX/Pro 1357EX) produzieren 90, 110 beziehungsweise 135 Seiten pro Minute. Die High-End-Systeme sind laut Ricoh auf die Anforderungen von Umgebungen mit hohem Druckaufkommen zugeschnitten und sollen den Produktions-Workflow bei optimalen Gesamtbetriebskosten (TCO) beschleunigen.

„Wir schätzen, dass der Markt für Produktionsdruck bis 2013 auf 12,8 Milliarden Euro wächst. Unser Ziel ist es, unsere Marktanteile kontinuierlich zu erweitern und bis 2010 zu den führenden Anbietern zu gehören“, so Simon Tapley, Manager Production Printing Solutions, Ricoh Europe. „Mit unseren flexiblen, digitalen Produktionsdrucklösungen, die sich problemlos in produktionsintensive Umgebungen integrieren lassen, sind wir für dieses Ziel gut aufgestellt.“

In Deutschland sollen die beiden Lösungen demnächst verfügbar sein. (Quelle: Ricoh/GST)