Frühjahrsaktion verbilligt Touchscreen-HMIs

Neso-HMI
Neso-HMI

Die Hamburger Garz & Fricke GmbH bietet seit Jahresbeginn mit den Neso-HMIs (Human Machine Interface) preiswerte Embedded-Systeme mit Touchscreen auf Basis von Windows Embedded CE 6.0 oder Linux an. Mit einer Rabattaktion möchte das Unternehmen nun Interessenten und Kunden dazu ermutigen, neue Produkte auf Basis des Neso-HMI zu planen.

Die meisten Standardprodukte des Hamburger Unternehmens sind auch als sogenannte Starter Kits erhältlich, die im Vergleich zu den Seriengeräten durch umfangreiches Zubehör auszeichnen. Starter-Kits enthalten für einen vergleichsweise geringen Aufpreis eine Windows-CE-Lizenz, Linux-ROM-Image, BSPs, umfangreiche Dokumentation auf USB-Stick sowie ein passendes Netzteil. All das wird in einem praktischen Koffer geliefert. Kunden sollen so frühzeitig mit der Softwareentwicklung beginnen können, während kundenspezifische Anpassungen oder die Systemintegration in das Endgerät vorgenommen werden können.

„NESO hatte nach der Embedded World einen sehr guten Start in den Markt“, so Geschäftsführer Manfred Garz. „Die Resonanz des Marktes ist durchweg positiv.“ Viele Kunden setzten bereits neue Produkte auf der SBC-Plattform auf.

Zur Erleichterung des Ein- oder Umstieg auf die Embedded-Plattform Neso verzichtet Garz & Fricke im Rahmen der Frühjahrsaktion ‚Abwrackprämie für Alt-Displays‘ auf den Starter-Kit-Aufpreis in Höhe von 100 Euro gegenüber dem Seriengerät. (Quelle: Garz & Fricke GmbH/GST)