Office-Drucker drucken sparsam mit gelierendem Gel

Ricoh Gelsprinter Aficio GX e3350N
Ricoh Gelsprinter Aficio GX e3350N

Ricoh bringt mit den Modellen Gelsprinter Aficio GX e3300N und Aficio GX e3350N zwei neue Drucker für den Einsatz in kleinen Arbeitsgruppen und im Home Office auf den Markt, die auf Ricohs revolutionärer Gel-Technologie basieren. Die beiden Drucker sollen kostengünstigen Farbdruck und hohe Druckgeschwindigkeiten von bis zu 29 Farbseiten in der Minute bieten und sich durch den besonders effizienten Economy-Color-Modus auszeichnen.

Im Unterschied zu herkömmlichen Sparmodi soll der Economy-Color-Modus nur die Farb- und nicht die Schwarzweißschicht reduzieren. Die Systeme sollen zwischen Text- und Bilddaten unterschieden und Gel beim Bilddruck spare können, während Texte klar und deutlich in hoher Qualität ausgedruckt werden. Farbdrucke sollen in diesem Modus nahezu das Gleiche wie Schwarzweißdrucke kosten.

Auch die dritte Generation der Gelsprinter-Drucker basiert auf der von Ricoh entwickelten, patentierten Gelsprinter-Technologie. Die Drucker verwenden ein viskoses Flüssig-Gel, das beim Kontakt mit Papier sofort geliert und trocknet. Das Ergebnis sollen wasserfeste und sonnenlichtresistente Ausdrucke sein, die nicht verwischen. Die neuen Drucker arbeiten laut Ricoh mit einem weiter verbesserten Gel, das auch bei trockenen Arbeitsumgebungen für optimale Ergebnisse sorgt. Ein Doppeltanksystem im Drucker soll sicherstellen, dass die Gel-Kartuschen vollständig leer gedruckt werden. Ihre hohe Druckgeschwindigkeit – auch im Duplexdruck – sollen die Gelsprinter-Drucker einem extrem breiten Druckkopf, der gleich mehrere Zeilen eines Dokuments erzeugt, sowie einem Transferbandsystem für präzisen und schnellen Papiertransport verdanken.

Die Gelsprinter-Drucker sollen bei einer Auflösung von echten 1.200 x 1.200 dpi bis zu 29 Farbseiten pro Minute im Hochgeschwindigkeitsmodus produzieren können. Der erste Ausdruck soll nach sechs Sekunden vorliegen. Der Zeitraum vom Energiesparmodus zur Druckbereitschaft soll nur 1,8 Sekunden betragen. Bei beiden Geräten ist Duplexdruck Standard. Sie sollen problemlos Papierstärken bis 255 g/m² und Größen von A6 bis A4 verarbeiten können. Der maximale Papiervorrat beträgt 350 Blatt. Über den Bypass können Banner bis zu einer Länge von 129,5 Zentimetern und einer Breite von 21,6 Zentimetern gedruckt werden. Ihr verstellbares Display soll sich auch im Sitzen bedienen lassen. Papier und Kartuschen sollen sich von der Frontseite aus leicht auswechseln lassen.

Die Gelsprinter-Drucker sollen neben dem Budget auch die Umwelt schonen. Sie sollen mit ihrem geringen Energieverbrauch die Anforderungen des Blauen Engels und des Energy Star erfüllen und weder Staub noch Ozon an die Umgebung abgeben. (Quelle: Ricoh/GST)