Günstiger Urlaub in Osteuropa

Vergleich der Kaufkraft in Urlaubsländern
Vergleich der Kaufkraft

Dass ein Urlaub in Osteuropa im Schnitt weniger kostet, als eine Reise in westliche Regionen ist allgemein bekannt. Aber welches der Länder im Osten Europas ist am günstigsten? Ein Preisvergleich im Reisekatalog reicht für einen Kostenvergleich des gesamten Urlaubs nicht aus, denn die zusätzlichen Kosten vor Ort stehen in den wenigsten Katalogen der Reiseveranstalter. Hier sollten vor allem Individualreisende die jeweilige Kaufkraft in den Ländern vergleichen. Urlauber in Osteuropa können in fast jedem Land von einem attraktiven Preisleistungsverhältnis profitieren. In Polen aber ist es am billigsten, wie die nebenstehende Tabelle mit den Kaufkraftangaben zu den wichtigsten Urlaubsländern zeigt.

In Polen bekommen Touristen für 1,00 Euro Waren und Dienstleistungen, die sie in Deutschland rund ein Drittel (1,32 Euro) teurer kämen. Auch Ungarn, Bulgarien und Kroatien bieten merkliche Kaufkraftvorteile.

In anderen Ländern ist der Urlaub dagegen oft teurer als hierzulande. Das gilt unter anderem für beliebte Ferienländer wie Italien, Frankreich oder die Schweiz. Noch tiefer in die Tasche greifen muss, wer Urlaub in Dänemark macht. Wer dort Waren kauft oder Dienstleistungen in Anspruch nimmt, die in Deutschland 1,00 Euro kosten würden, muss in Dänemark 1,28 Euro berappen.

Das Schaubild verdeutlicht die Kaufkraftvorteile bzw. –nachteile in ausgewählten Urlaubsländern. Die Werte geben den Preis wieder, der in Deutschland für Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen wäre, die im jeweiligen Land 1,00 Euro (oder vergleichbar viel in der Landeswährung) kosten.

Wer sich für die Entwicklung der Kaufkraft in den genannten Ländern in den Jahren 1999 bis 2009 interessiert, findet eine entsprechende Tabelle im Internet.

(Bankenverband/ml)