Kredithürde unverändert restriktiv

Kredithürde nach Firmengröße
Kredithürde nach Firmengröße

Im Juni 2009 erhielten Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands nur geringfügig leichter Kredite als im Mai. Nach 42,9 % im Mai schätzen im Juni nur noch 42,4 % der Unternehmen die Kreditvergabepraxis der Banken als restriktiv ein. Im verarbeitenden Gewerbe reduzierte sich die Kredithürde von 45,4 % im Mai auf aktuell 43,8 %. Das ergab die Auswertung des ifo Konjunkturtests vom Juni 2009.

Wie das ifo Institut weiter mitteilt, machen bei Kreditverhandlungen kleine Firmen derzeit noch die besten Erfahrungen. Speziell die großen Unternehmen stecken hingegen weiterhin in einer Kreditklemme.

Der Anteil der kleinen Firmen mit schlechten Erfahrungen hat von 41,8 % im Mai auf derzeit 39,7 % abgenommen. Bei den mittelgroßen Unternehmen ist die Kredithürde leicht von 40,4 % auf nun 40,7 % gestiegen. Bei den großen Unternehmen ist die Hürde zwar niedriger geworden, aber noch immer klagen 50,9 % über restriktive Kreditkonditionen (nach 54,2 % im Mai).

Im Bauhauptgewerbe hat die Kredithürde etwas nachgegeben und lag im Juni bei 45,5 % nach 47,2 % im Mai. Dagegen hat sich die Situation im Handel ungünstig entwickelt. 39,9 % der Handelsunternehmen sehen sich einer restriktiven Kreditvergabepraxis ausgesetzt. Im Mai waren es 38,9 %.

Der Index der Kredithürde basiert auf rund 4000 Meldungen von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Darin enthalten sind das verarbeitende Gewerbe, das Bauhauptgewerbe, der Großhandel und der Einzelhandel.

(ifo Institut/ml)