Terminal-Server-Lösung ermöglicht Server-based Computing

 Ebertlang - XP Unlimited
Ebertlang - XP Unlimited

Die Ebertlang Distribution GmbH hat die Terminal-Server-Lösung XP Unlimited in ihr Portfolio aufgenommen. Die Lösung soll jedes Windows-System – XP, Vista, 2003 oder 2008 – in einen voll ausgestatteten Terminal-Server verwandeln können und KMUs einen flexiblen, wartungsarmen und kostengünstigen Zugang zum Server-Based-Computing eröffnen.

Dank günstigem Preis und einfacher Wartung sollen auch KMUs ohne großen IT-Stab von den Vorteilen des Server-based Computing (SBC) profitieren können. Beim SBC werden Anwendungen auf dem Server anstatt auf den Mitarbeiter-PCs ausgeführt. Da Software-Updates und Sicherheitspatches nur noch auf den Servern durchgeführt werden müssen, kann die IT-Infrastruktur unkompliziert aktuell und sicher gehalten werden, wodurch sich der Verwaltungsaufwand für IT-Administratoren drastisch reduziert. SBC verringert außerdem das Risiko eines Datenverlustes, da alle Daten auf dem Server gesichert sind.

Die Arbeitsplatzrechner der Mitarbeiter benötigen kaum Leistung, da alle Anwendungen auf dem Server laufen. Unternehmen können so ältere PCs weiterhin nutzen und auf kostspielige Investitionen verzichten. Werden Neuanschaffungen geplant, können Firmen ihre Energiekosten durch stromsparende Thin-Clients senken.

Mit der Enterprise-Version der Software können mehrere Server als so genannte Server-Farm genutzt werden, auf die die Last verteilt werden kann. Das integrierte Load Balancing soll dabei eine optimale Performance und eine ständige Verfügbarkeit aller Anwendungen auch dann garantieren, wenn ein einzelner Server ausfällt. Bei steigender Serverlast soll sich die IT-Infrastruktur leicht durch Inbetriebnahme weiterer Server skalieren.

Mitarbeiter im Home-Office und mobile Mitarbeiter können ebenfalls auf die Programme zugreifen. Bei der Enterprise-Version sind beliebig viele solcher Remote-Verbindungen möglich. Die Sicherung der Datenübertragung läuft über das integrierte SSL-Gateway. Benutzer können mit Active Directory verwaltet werden. Die Classic-Version nutzt dagegen das lokale Windows-Benutzermanagement.

„Ein normaler Arbeitsplatzrechner in Unternehmen läuft üblicherweise zwei bis drei Jahre, ehe eine Neuanschaffung notwendig wird. Mit XP Unlimited reduzieren Unternehmen diese kontinuierlichen Investitionen drastisch und erzielen durch optimale Ausnutzung der Hardware und günstigere Energiekosten beim Einsatz von Thin Clients deutlich geringere Gesamtbetriebskosten“, kommentiert Steffen Ebert, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Ebertlang. „Zudem gewinnen Unternehmen an Flexibilität, da die vorhandene IT-Infrastruktur schnell, einfach und kosteneffizient gesichert und erweitert werden kann.“

Die Classic-Version startet bei 165 Euro für fünf Anwender, die Preise der Enterprise-Version beginnen mit einer unbegrenzte Anzahl an Arbeitsplätzen bei 485 Euro. (Quelle: Ebertlang Distribution GmbH/GST)