Deutschland braucht mehr Förderung für Forschung

Podcast anhören: Bild anklicken

Podcast anhören: Bild anklicken
©  IW Köln)

Mit Branchen, die besonders stark in Forschung und Innovation investieren, wird es nach der Krise schneller aufwärtsgehen. Das ist im Kern das Fazit der Studie „Deutschlands Zukunftsbranchen 2009“ des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW). Insgesamt wurden 35 deutsche Wirtschaftszweige untersucht. Weit vorne liegen die Branchen Medizin-, Mess-, Steuer- und Regeltechnik, die Pharmaindustrie und der Maschinenbau. Woran das liegt und wann mit deren Aufschwung zu rechnen ist, fragten wir den Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, Prof. Dr. Michael Hüther.Prof. Hüther, Geschichts- und Wirtschaftswissenschaftler, ist erfahren in der Einschätzung wirtschaftlicher Entwicklungen. Er war vor seiner jetzigen Funktion als Direktor des IW Köln bereits Generalsekretär des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie Chefvolkswirt und Bereichsleiter der DekaBank in Frankfurt. Hüther war im Laufe der Zeit Mitglied in über zwanzig Beiräten, Verwaltungsräten, Vorständen und Kuratorien und wurde heuer von Bundespräsident Horst Köhler mit dem Verdienstkreuz am Band ausgezeichnet. Er gehört der Heinrich-Heine-Gesellschaft an, aber auch dem Arbeitskreis „Steuerschätzungen“ beim Bundesfinanzminister. Das Spektrum seiner Interessen und Engagements ist breit.

(ml)

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.