Nachrichten-Websites beliebt wie noch nie

Top Ten der Nachrichtenportale
Top Ten der deutschen Nachrichtenportale

Fast 3,1 Milliarden Besuche konnten die 20 beliebtesten deutschen Online-Nachrichtenportale im ersten Halbjahr 2009 verbuchen. Letztes Jahr um diese Zeit waren es nur 2,4 Milliarden Besuche. Nach Einschätzung des Branchenverbands BITKOM betrachten immer mehr Deutsche die Nachrichtenportale großer Verlage als zuverlässige Quellen. Unter diesen ist Spiegel Online das erfolgreichste. Von Januar bis Juni verzeichnete allein dieses Portal 648,5 Millionen Besuche – 122,1 Millionen mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Anteil des Portals an den Top 20 liegt bei 21,2 %.

Auf dem zweiten Platz folgt bereits Bild.de. Als Ableger der größten deutschen Boulevardzeitung zählte Bild.de im ersten Halbjahr 542,5 Millionen Besucher – im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es lediglich 353,6 Millionen. Der Zuwachs in der Nutzergunst macht sich auch im Top-20-Marktanteil von Bild.de bemerkbar. Er stieg von 14,8 % im 1. Halbjahr 2008 auf 17,8 % im 1. Halbjahr 2009. Ebenfalls unter den Top Ten finden sich Chip Online, Kicker, Heise Online, Sport1, Focus Online, Welt Online, Süddeutsche.de und n-tv Online. Diese Angebote erreichten im ersten Halbjahr jeweils zwischen 113 und 243 Millionen Besucher. Für die zweite Jahreshälfte erwartet der BITKOM nicht zuletzt wegen des beginnenden Wahlkampfspektakels weiter steigende Besuchszahlen.

Der Boom wird zum großen Teil von den thematisch breit aufgestellten Nachrichtenseiten der bundesweiten Tages- und Wirtschaftspresse getragen. In den Top 20 finden sich allerdings auch Special-Interest-Angebote, die sich auf einzelne Themen wie Sport oder Computer konzentrieren. Hinzu kommen Internetableger von Regionalzeitungen, die in ihrem Einzugsbereich so stark sind, dass es für eine Platzierung in den deutschen Top 20 reicht. Übrigens: Alle Portale in den Top 20 sind frei zugänglich – sicher kein Zufall.

(BITKOM/ml)