Quectel M10
GSM-/GPRS-Modul funktioniert bei -45° C bis +85° C

Datasphere Wireless bietet eine vollständig neue Palette an kostengünstigen GPRS-/EDGE-Modulen der Hersteller Simcom und Quectel. Datasphere Wireless bietet neben den bisherigen zellulären Technologien GSM/GPRS, UMTS/WEDGE/HSDPA und CDMA auch die Short-Range-Technologien WiFi, ZigBee, Short Range RF (proprietäre und Point-to-Point-Netzwerke für unlizenzierte Frequenzbänder) und GPS an.

Mit dem Quectel M10 stellt Datasphere Wireless die jüngste Erweiterung seiner GPRS-/EDGE-Modullösungen vor. Das innovative CLCC-Modul basiert auf einer Single-Chip-Lösung mit einem nur 2,9 x 2,9 x 0,36 cm kleinen Formfaktor. Damit soll es eines der derzeit kleinsten weltweit erhältlichen GSM/GPRS-Module sein. Das M10 soll sich ideal in hochvolumige M2M-Applikationen einbetten lassen, bei denen die Modulgröße und ein niedriger Energieverbrauch eine Schlüsselrolle spielen.

Dank Quadband-Technologie soll sich das Modul in allen globalen GSM-Netzwerken betreiben lassen und alle relevanten Datenservices über GSM/GPRS-Netzwerke bereitstellen können. Über einen integrierten TCP/IP-Protocol-Stack unterstützt es UDP, FTP und SMTP über AT-Befehle. Das M10 soll zudem den Einsatz in einem ausgedehnten Temperaturbereich von -45 bis +85° C erlauben und somit auch für Automotive-Anwendungen geeignet sein.

Das Quectel M10 soll sofort bei Data Wireless oder im Webshop des Unternehmens erhältlich sein. Der Musterpreis liegt aktuell bei 21,44 Euro und der Preis bei Abnahme von 100 Stück liegt bei 18,38 Euro pro Stück. (Quelle: Datasphere Wireless (Systems & Solutions GmbH)/GST)