Software schützt mobile Endgeräte

Die Verschlüsselungslösung Drive Crypt Plus Pack Enterprise Edition der Münchener Secur Star GmbH soll sensible Unternehmensdaten auch remote schützen und Notebooks oder mobile Datenträger verschlüsseln. Mobile Endgeräte wie Smartphones, PDAs oder Notebooks avancieren auch außerhalb der Unternehmensräume zum steten Begleiter. Und das am besten geschützte Unternehmensnetzwerk nützt nichts, wenn die tragbaren Geräte ungesichert bleiben.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

Drive Crypt Plus Pack Enterprise Edition soll die Verschlüsselung der Daten und die sichere zentrale Verwaltung von Notebooks und Computern ermöglichen. Das Verschlüsselungsprogramm umfasst Full-Disk-Encyption, Pre-boot-Authentifizierung (PBA) sowie 256-Bit-AES-Verschlüsselung. Außerdem verhindern Schutzmechanismen das Starten des PCs durch Unbefugte sowie das Ausspähen von Passwörtern. Die Challenge-Response-Authentifizierung soll dabei für eine zentralisierte Passwort-Wiedergewinnung sorgen. Ferner wird die Verschlüsselung externer Medien wie Disketten und USB-Sticks unterstützt.

Die Enterprise Edition bietet zudem eine Management-Konsole, die in großen Netzwerken eine einfache Installation und Administration von einem einzigen zentralen Server aus erlaubt. Die Verwaltung unterschiedlicher PCs und Benutzer (Importieren von Benutzerverwaltungsprofilen, Ver- oder Entschlüsseln räumlich entfernter Rechner, Unterteilung der Benutzer in Hierarchien, usw.) soll so einfach möglich sein. Die zentral verwaltete Verschlüsselungssoftware soll intuitiv bedienbar und für den User absolut transparent sein sowie automatisch funktionieren.

Eine kostenlose Demoversionen steht auf der Securstar-Homepage bereit. (Quelle: Secur Star GmbH/GST)