Open Source
Web Community soll Software-Entwicklung unterstützen

Mit der Open Source-Web Community Fuse Forge unterstützt das Münchner Unternehmen Progress Software alle Aktivitäten von Entwicklern rund um FUSE-Integrationsprojekte. Die FUSE-Produktlinie umfasst die vier Projekte der Apache Foundation: ServiceMix (Enterprise Service Bus und SOA-Suite), ActiveMQ (Message Broker), CXF (Services-Framework) und Camel (Integrations-Framework). Die standardbasierten FUSE-Komponenten nutzen quelloffene Technologien und werden von der Apache-Community gefördert und weiterentwickelt.

Die Online-Community soll das Projektmanagement, die Kommunikation und die Koordination in Integrationsprojekten vereinfachen. Sie stellt eine komplette Entwicklungsumgebung aus einer umfangreichen Palette vollständig integrierter Open-Source-Tools bereit. Dazu zählen:

  • Sourcecode-Management mit Subversion oder Git
  • Continuous Builds mit Maven
  • Fehlerverfolgung mit JIRA
  • Wikis mit Confluence
  • File Sharing mit WebDAV
  • Automatisierung von Projektstatistiken und Mailinglisten

Der Zugang zu diesen Tools und eine aktive Community, die neuen Code produziert und testet, sind die wichtigsten Vorteilen von Fuse Forge. Innerhalb der Online-Community können Entwickler ihre Projekte anlegen, durchführen, eine ständig wachsende Zahl von Komponenten aus einer Bibliothek abrufen und Teilergebnisse ihrer Projekte in Form von Sourcecode anderen Anwendern bereitstellen. Auch das Fuse-Team von Progress wird seine gesamte Produktentwicklung in die Online-Community verlagern.

Forge enthält eine Reihe weiterer Projekte, die Entwickler dabei unterstützen sollen, eine Fuse-Infrastruktur aufzubauen und zu betreiben:

    Fuse Depot ist ein webbasiertes Tool zur Bereitstellung verteilter Applikationen unter Apache Tomcat und Fuse ESB, der Progress-Distribution des Apache ServiceMix. Mit Fuse Depot können Entwickler Bundles und Libraries zu Applikationen zusammenstellen, sie Containern zuweisen und das Deployment von einer zentralen Web-Konsole aus veranlassen.
  • RestMQ definiert ein offenes, einfach zu integrierendes, lose gekoppeltes, technologie-unabhängiges und interoperables Messaging-Protokoll. Entwickler können es mit einem Browser oder per Kommandozeile nutzen, um Messages zuverlässig zu empfangen und zu versenden.
  • Management ist eine Sammlung von Tools, die JMX und REST verwenden, in grafischer Form kommt Fuse HQ zum Einsatz.
  • Actional Diagnostics ist aktuell nicht als Open-Source-Lösung verfügbar. Das Werkzeug soll Entwickler beim möglichst einfachen Erstellen, Testen und Bereitstellen von hochwertigen, XML-basierten Services mit SOAP, REST und POX unterstützen.

(Quelle: Progress Software GmbH/GST)