Navi erlaubt einfachste Flottenführung für Nutzfahrzeuge

TomTom Go 9000
TomTom Go 9000

TomTom Work, die B2B-Sparte des GPS-Navi-Spezialisten TomTom, hat mit dem TomTom Go 9000 ein Connected-Navigationsgerät für Nutzfahrzeugflotten vorgestellt, mit dem sich Flotte und Arbeitskraft einfach verwalten lassen sollen. Die Lösung soll insbesondere die Anforderungen serviceorientierter Unternehmen erfüllen, für die Flexibilität eine Schlüsselrolle spielt.

TomTom Go 9000 ist sofort einsatzbereit, tragbar und wird nicht ins Fahrzeug eingebaut. Das ist speziell für Unternehmen wichtig, in deren Flotte Fahrer und Fahrzeuge regelmäßig wechseln oder die Subunternehmer beschäftigen. Nutzer sollen mit dem Go 9000 stets mit dem Büro verbunden sein, was zuverlässige und aktuelle Informationen hinsichtlich Aufenthaltsort, Arbeitsprozessen und Verfügbarkeit der Mitarbeiter sichern soll. Und schließlich sollen Echtzeitverkehrsinformationen und IQ-Routes-Technologie Fahrern jederzeit den besten Weg zum Kunden zeigen.

Der TomTom Go 9000 soll speziell auf die Bedürfnisse von Berufsfahrern ausgerichtet sein, die in Nutzfahrzeugen unterwegs sind. Das Gerät ist Live-Services-ready – die länderspezifischen Live-Services sind nur in Kombination mit einem entsprechenden Webfleet-Abo verfügbar – und soll essentielle Funktionen für Navigation, Kommunikation und Auftragsmanagement bieten. Bei TomTom Webfleet handelt es sich um einen Online-Flottenmanagement-Service, der jederzeit von jedem Rechner mit Webzugang erreichbar ist. Mit Webfleet können Fahrzeuge und Aufträge online verwaltet und Produktivität, Service und Kosten verbessert werden.

Der Go 9000 soll Anwender mit minutengenauen Echtzeitinformationen zu Verkehrsaufkommen und Störungsmeldungen über HD Traffic versorgen und darüber hinaus über die IQ-Routes-Technologie von TomTom verfügen, die die effizienteste Route in Abhängigkeit von Tageszeit und Wochentag ermittelt.

Über das Zeit- und Auftragsmanagement können sich Fahrer ganztägig ein- und ausbuchen, um Arbeitsstunden zu erfassen. Daneben kann das Gerät zu jeder Phase eines Auftrags Bestätigungen versenden. Zusätzlich können Fahrer und Disponenten über Textnachrichten miteinander kommunizieren. Sicherheitsfunktionen wie eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung oder die Text-to-Speech-Funktion, die Auftragsinformationen laut vorliest, sollen ein sicheres Fahren unterstützen.

Fahrer können über die Live-Services automatisch nützliche Informationen in Echtzeit empfangen. So soll die lokale Suche mit Google eine schier unendliche Anzahl an Points-of-Interest (POIs) oder aktuelle Informationen zu Wetterverhältnisse auf der Route liefern. Im Rahmen des Live-Service-Abos sorgt zudem der Quick-GPS-Fix-Service für einen noch schnelleren Kontakt zu GPS-Satelliten.

Der TomTom Go 9000 soll ab sofort über Distributionspartner von TomTom Work für 399 Euro (zzgl. MwSt.) verfügbar sein. Webfleet- und Live-Services-Abos sind über die Vertriebspartner erhältlich. (Quelle: Tomtom Work/GST)