Dell-Notebooks kommen in rotem Lack und Leder

Dell Studio XPS 16
Dell Studio XPS 16

Wer ausgefallene Notebooks sucht, sollte sich Dells Notebook-Modelle Studio XPS 13 und 16 mit Aluminiumgehäuse, Applikationen aus echtem Leder, Aluminiumakzenten und hochglänzender Lackoberfläche anschauen. Bisher bereits in Schwarz erhältlich, sollen sie nun auch in Merlot-Rot und Weiß geordert werden können.

Bei den Luxusnotebooks der Studio-XPS-Serie sollen nur hochwertige und handverlesene Materialien zum Einsatz kommen. Die Designerstücke sollen dank Hintergrundbeleuchtung von Tastatur, Touchpad und Multimediatasten auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine ausgesprochen gute Figur machen. Das Dell Studio XPS 16 integriert ein 16 Zoll großes Breitbilddisplay und soll optional auch mit LED-Technologie verfügbar sein. Das als ultraportabler Begleiter konzipierte Dell Studio XPS 13 bringt ein 13,3-Zoll-Display mit und soll nur 2,2 kg wiegen.

Die Notebooks integrieren Intels neueste Core-2-Duo-Prozessoren und hochwertige Grafikkarten von Nvidia oder ATI und sollen Premium-Lautsprecher, Mikrofone sowie eine Webcam bieten. Das Dell Studio XPS 16 integriert eine ATI HD Radeon 4670 mit einem 1 GByte großen Videospeicher für hohe Performance. Das 16-zöllige Notebook soll dank der leistungsstarken Grafikkarte HD-Videofilme in perfekter Qualität wiedergegeben und 3D-Spiele flüssig spielen können.

Das Dell Studio XPS 13 soll ab 849 Euro und das Dell Studio XPS 16 soll ab 899 Euro (jeweils inkl. MwSt.) erhältlich sein. (Quelle: Dell GmbH/GST)