Software synchronisiert automatisch auf USB-Drives

Ascomp Synchredible 2.4
Ascomp Synchredible 2.4

Die Synchronisationssoftware Ascomp Synchredible 2.4 soll Dateiordner an zwei unterschiedlichen Orten auf den gleichen Stand bringen können. So können beispielsweise Dateien auf dem Desktop-PC und einem Notebook miteinander synchronisiert werden. Die neue Version 2.4 kann zudem eine vorbereitete Synchronisation auch vollautomatisch starten, sobald ein bestimmtes USB-Medium an den Rechner angeschlossen wird.

Synchredible 2.4 kann einzelne Dateien und ganze Ordner, Verzeichniszweige oder Partitionen synchronisieren. Der Datenabgleich soll entweder in eine einzelne Richtung – A nach B oder B nach A – oder aber in beiden Richtungen erfolgen können. Synchredible kann aber auch als Backup-Hilfe oder -Ersatz genutzt werden, da mit dem Tool Sicherheitskopien wichtiger Daten auf eine externe Festplatte geschrieben werden können. Es speichert die Dateien übrigens unkomprimiert 1:1, sodass die Anwender im Notfall direkt auf sie zugreifen können.

Synchredible 2.4 erlaubt beliebig viele Synch-Sets, die mit einem auch für PC-Einsteiger extrem einfach zu bedienenden Schritt-für-Schritt-Assistenten eingerichtet werden. Hier wird festgelegt, ob bestimmte Dateitypen von der Sicherung auszunehmen sind oder ob die Synchronisation immer vollautomatisch zu bestimmten Uhrzeiten im Hintergrund starten soll. Alternativ dazu erfolgt die Synchronisation per Doppelklick auf das Synch-Set im Programmfenster oder eine entsprechende Verlinkung auf dem Desktop.

Die neue Version 2.4 soll Ordnerattribute und Datumsangaben der Ordner synchronisieren können. Bei den automatisch vor oder nach einer Synchronisation auszuführenden Aktionen steht nun auch ein Dateiauswahldialog bereit. Auch der integrierte Newsticker gehört zu den Neuerungen. Die wichtigste neue Funktion ist die „Synchronisation bei USB-Erkennung“, bei der spezifische USB-Medien in einem Synch-Set angemeldet werden können und eine automatische Synchronisation bei Anschluss auslösen können. Dazu Andreas Ströbel, Ascomp-Geschäftsführer:

„Diese neue Funktion macht die Arbeit mit Synchredible endgültig zum Kinderspiel. Ab sofort reicht es aus, das externe USB-Medium an den Rechner anzuschließen. Automatisch erkennt Synchredible das Medium und startet die vorbereitete Synchronisation.“

Die kostenlose Standard Edition soll sich uneingeschränkt von allen Privatanwendern nutzen lassen. Sie weist keine Einschränkungen auf, blendet aber ein Infofenster ein. Die Professional Edition kostet in der Privatlizenz 25 Euro und in der Firmenlizenz 50 Euro. Nur sie darf gewerblich genutzt werden und nur hier sind alle Infofenster entfernt. (Quelle: Ascomp Software GmbH/GST