Arbeitsmarkt

Internet für Mitarbeitersuche nahezu unentbehrlich

Ranking der Jobbörsen

Ranking der Jobbörsen

Das Internet mausert sich immer mehr zum Königsweg für Jobsuchende. Im dritten Quartal 2009 verzeichneten die Online-Jobbörsen nach Angaben des Branchenverbands BITKOM in Deutschland über 23 Millionen Besuche – ein Plus von 28 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des letzten Jahres. Online-Jobbörsen ermöglichen eine sehr zielgenaue Suche nach Art der Tätigkeit, Anforderungen an die Qualifikation und nach dem Ort des Arbeitsplatzes.Die Vorteile sind so groß, dass das Internet für die Suche geeigneter neuer Mitarbeiter nahezu unentbehrlich geworden ist. Laut einer Verbandsumfrage schreiben inzwischen 94 % aller Unternehmen in Deutschland offene Stellen im Internet aus.

Der mit Abstand größte Stellenmarkt im Internet ist die Online-Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit. Im dritten Quartal besuchten 7,9 Millionen Nutzer die Stellenbörse der staatlichen Arbeitsagentur – ein Zuwachs von 11 %. Auf Platz zwei liegt der Stellenmarkt des Online-Portals MeineStadt.de mit 3,9 Millionen. Es folgt das Karriere-Portal Stepstone mit 3,2 Millionen Besuchen und die Job-Suchmaschine Jobrapido mit 2,8 Millionen. Auf Platz 5 liegt Stellenmarkt.de mit 2,6 Millionen Besuchen vor Monster (2,5 Millionen).

Die genannten Zahlen stammen vom Marktforschungsinstitut comScore.

(BITKOM/ml)

Anzeige
Buying|Butler

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.