Digitale Medien
Hörbücher aus dem Internet sind stark im Kommen

Hörbuch-Downloads aus dem Internet werden immer beliebter. Das zeigen Auswertungen des GfK Panel Services, die der Branchenverband BITKOM durchführen ließ. Demnach haben die Deutschen im ersten Halbjahr 2009 rund 420.000 Hörbücher aus dem Internet heruntergeladen. Das sind 31 % mehr als im ersten Halbjahr 2008.

Der Umsatz stieg in diesem Zeitraum um 25 % auf 4 Mio. Euro. Hörbücher dürften angesichts dieser Entwicklung auf der vom 14. bis 18. Oktober in Frankfurt stattfindenden Buchmesse ein vieldiskutiertes Thema sein.

Der Durchschnittspreis für Hörbücher ist unter 10 Euro gesunken und liegt aktuell bei 9,53 Euro. Vor drei Jahren waren es noch 11,64 Euro. „Mit zunehmender Nachfrage werden die Preise für Hörbücher weiter sinken“, erwartet BITKOM-Vizepräsident Achim Berg. Zu dem Boom trage aber auch die bessere Breitbandversorgung bei. Fast zwei Drittel der Haushalte verfügen derzeit über Breitband-Internet. Nutzer können sich die Hörbücher außerdem sofort nach dem Download am PC anhören. Auch das Überspielen auf mobile Geräte ist möglich.

Vom Internet profitieren aber nicht nur Hörbücher – auch gedruckte Bücher sind im Online-Handel begehrt. Wie eine Studie des Marktforschungsinstituts Aris ergab, haben rund 16 Mio. Deutsche schon einmal ein Buch im Internet gekauft. (BITKOM/ml)