Infoprint 1948 MFP, 1968 MFP, 1988 MFP und 1985
Drei MFPs und ein S/W-Laser für den Netzwerkdruck

Infoprint 1988 MFP
Infoprint 1988 MFP

Infoprint Solutions, ein Joint Venture zwischen IBM und Ricoh, hat vier neue monochrome Laser-Multifunktionsgeräte (MFPs) und -Drucker für Arbeitsgruppen angekündigt. Die Lösungen sollen Anwendern weitere Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich Preis, Leistung und Format bieten und auf Nachhaltigkeit fokussieren. Die Infoprint-Modelle 1948 MFP, 1968 MFP, 1988 MFP und 1985 sollen Kosten und Zeit sparenden Netzwerkdruck für große Arbeitsgruppen bieten.

Die drei erstgenannten Multifunktionsgeräte ersetzten Einzelgeräte wie Faxe oder Scanner und sollen dank hoher Geschwindigkeit und Leistung eine verbesserte Skalierbarkeit bei deutlich reduzierten Betriebskosten (TCO, Total Cost of Ownership) ermöglichen. Diverse Finishing-Optionen sollen komplexe Aufgaben wie beispielsweise die Broschürenerstellung oder Lochausgabe erleichtern.

„Die neuen InfoPrint 1948 MFP, 1968 MFP und 1988 MFP ermöglichen die unkomplizierte Konsolidierung existierender Geräte“, so Paul Preo, VP Distributed Solutions, Infoprint Solutions Company. „Diese MFPs können an einem zentralen Ort installiert werden und so mehrere Abteilungen bedienen. Dank der einfachen Einbindung der Multifunktionssysteme in ein Netzwerk können Kostentreiber wie schlecht ausgelastete und teure Einzelgeräte wie Fax, Tintenstrahl- und Einzelarbeitsplatzdrucker schnell und leicht ersetzt werden.“

Die drei monochromen Großformat-Laser-MFPs sollen eine verbesserte Systemarchitektur, schnelle Prozessoren für komplexe Druckaufträge und Druckgeschwindigkeiten von bis zu 35, 45 und 55 Seiten pro Minute bieten. Sie verfügen über standardmäßigen Duplex-Druck für geringeren Papierverbrauch und einen USB-Anschluss für komfortables Drucken und Scannen direkt am Gerät. Dank PIN-basierter Anwender-Zugriffskontrolle, Zugriff auf das Firmenverzeichnis sowie Verschlüsselungsfunktionen soll ein hohes Sicherheitsniveau gegeben sein. Eine optionale WLAN-Schnittstelle hilft bei der Verringerung der Installationskosten.

Der monochrome Laserdrucker Infoprint 1985 wird nur in Europa vertrieben, erreicht eine Druckgeschwindigkeit von bis zu 50 Seiten pro Minute und soll die Ausgabe komplexer Druckaufträge in hoher Druckqualität ermöglichen. Er integriert einen leistungsstarken 800-MHz-Prozessor sowie 256 MByte Hauptspeicher und kann optional mit Festplatten-Upgrades ausgestattet werden. Er soll Umgebungen mit hohen Druckvolumina adressieren.

Alle neuen Geräte sollen Funktionen wie den ‚Eco-Modus‘ zur weiteren Verringerung des Stromverbrauchs bieten. Der serienmäßige Standardduplexdruck reduziert Kosten und Abfall. Verbesserungen der Scan-Technik und des internen Luftstromtransports sollen die Lärmbelastung reduzieren. Zusätzlich ist ein ‚geräuscharmer Modus‘ zur erweiterten Lärmminderung verfügbar. Hochergiebige Tonerkassetten sollen die Lebensdauer verlängern und die Müllmenge reduzieren. (Quelle: Infoprint Solutions Company/GST)