Baugewerbe
Aufträge für Bau nahmen im August zu

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Im August ist das Auftragsvolumen für das deutsche Bauhauptgewerbe gegenüber dem August letzten Jahres preisbereinigt um 3,0 % ge­stie­gen. Allerdings trug dazu ausschließlich der Tiefbau bei, dessen Auf­trä­ge um volle 7.0 % wuchsen, während der Hochbau sogar noch 1,0 % einbüßte. In den ersten acht Monaten des Jahres 2009 zu­sam­men­ge­nom­men sind die Auftragseingänge des Bauhauptgewerbes gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum preisbereinigt allerdings um 9,6 % im Rückstand.

Ende August 2009 waren in den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus 705.000 Menschen tätig; das waren etwa 15.000 Beschäftigte weniger als vor einem Jahr (-2,1 %). Der Gesamtumsatz belief sich im August auf rund 7,4 Milliarden Euro (-5,1 % gegenüber August 2008).

Kumuliert über die ersten acht Monate 2009 betrug der Gesamtumsatz des Bauhauptgewerbes 49,4 Milliarden Euro; er lag damit um 7,3 % unter dem Niveau der ersten acht Monate 2008. Die Zahl der Beschäftigten ist in diesem Zeitraum um 2,3 % gesunken.

(Statistisches Bundesamt/ml)