Internet-Präsenz
Unternehmer überschätzen Kosten für Homepage

Zwei von drei deutschen Unternehmern schätzen die Produktionskosten einer Internetpräsenz ihres Unternehmens, d. h. eine Firmenhomepage, als zu hoch ein. Das habe eine Online-Umfrage unter mehr als 650 Teilnehmern ergeben, meldet der IT-Dienstleister itellico. Wesentlich schuld daran sei „die Intransparenz des Marktes“: Die Leistungen von Grafikern und Programmierern seien schwer vergleichbar, die Qualität ihrer Arbeit nicht einfach einzuschätzen und Angebote für den Laien oft unverständlich formuliert.

Viele Unternehmer lassen sich laut Umfrage von zu hohen Preisvorstellungen einiger Anbieter abschrecken und verzichten auf den Auftritt im Web oder den Relaunch einer veralteten Homepage. 25 % der Umfrageteilnehmer nehmen an, dass ein mittelständiges Unternehmen für das Design, die Programmierung von rund 40 Seiten und das Content-Management-System einer Homepage zwischen 7000 und 10.000 Euro anfallen, 18 % rechnen mit Ausgaben zwischen 10.000 und 15.000 Euro und mehr als jeder zehnte Unternehmer kalkuliert sogar mehr als 15.000 Euro“, beschreibt itellico-Geschäftsführer Simon Krebs das Umfrageergebnis. Nur 30 % veranschlagen für ein kleineres Projekt realistische Preise zwischen 3500 bis 7000 Euro.

Der IT-Experte rät Unternehmern deshalb, vor der Anfrage beim Grafiker und Programmierer klare Erwartungen an deren Arbeit zu definieren. Nur wer wer weiß, was er will, könne mit realistischen Preisen rechnen. Weiterhin rät Krebs möglichst Fest- statt Aufwandspreise zu vereinbaren, um die Vergleichbarkeit zu erhöhen und bösen Überraschungen vorzubeugen.

Zu den 663 Teilnehmern der Umfrage gehörten Manager und Mitglieder von Geschäftsleitungen, Mitarbeiter mit Berufserfahrung sowie Berufseinsteiger aus Branchen wie Handel, Industrie, Kommunikation sowie Service- und Dienstleistung.

(ots/ml)