Rohstahlproduktion steigt wieder an

Zwar haben die deutschen Hüttenwerke im September 2009 nur rund 1,93 Millionen Tonnen Roheisen und 3,17 Millionen Tonnen Rohstahl produziert, d. h. 25,9 % weniger Roheisen und 21,7 % weniger Rohstahl als im September vorigen Jahres. Sie liegen damit aber bei Roheisen um 7,3% und bei Rohstahl um 7,5% über den Pro­duk­tions­vo­lu­mi­na des Vormonats August. Kalender- und saisonbereinigt bleibt damit immerhin noch ein Plus von 2,5 %. Diese, auf kurze Sicht gesehen, deutliche Zunahme ist ein erfreuliches Zeichen.Nach wie vor katastrophal präsentiert sich der Langzeitvergleich: In den ersten neun Monaten des Jahres 2009 wurden bundesweit 13,54 Millionen Tonnen Roheisen und 22,65 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ist die Roheisenproduktion somit um 40,6 % und die von Rohstahl um 37,5 % zurückgegangen.

Anzeige
c't wissen - DSGVO 2020 in der Praxis

(Statistisches Bundesamt/ml)