Rohstahlproduktion steigt wieder an

Zahlen des Statistischen Bundesamts
Zahlen des Statistischen Bundesamts

Zwar haben die deutschen Hüttenwerke im September 2009 nur rund 1,93 Millionen Tonnen Roheisen und 3,17 Millionen Tonnen Rohstahl produziert, d. h. 25,9 % weniger Roheisen und 21,7 % weniger Rohstahl als im September vorigen Jahres. Sie liegen damit aber bei Roheisen um 7,3% und bei Rohstahl um 7,5% über den Pro­duk­tions­vo­lu­mi­na des Vormonats August. Kalender- und saisonbereinigt bleibt damit immerhin noch ein Plus von 2,5 %. Diese, auf kurze Sicht gesehen, deutliche Zunahme ist ein erfreuliches Zeichen.Nach wie vor katastrophal präsentiert sich der Langzeitvergleich: In den ersten neun Monaten des Jahres 2009 wurden bundesweit 13,54 Millionen Tonnen Roheisen und 22,65 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ist die Roheisenproduktion somit um 40,6 % und die von Rohstahl um 37,5 % zurückgegangen.

(Statistisches Bundesamt/ml)